Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kosten/Unterhalt evtl. Heimaufenthalt

| 09.03.2009 08:36 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Hallo,
meine Frage ist folgende: Wenn mein Vater wegen Demenz ins Altenheim umsiedeln muss, hat meine Mutter (die keine eigene Rente hat) einen Anspruch auf einen Teil der Rente, oder wird alles zur Deckung der Heimkosten herangezogen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Mfg.
Mary0806
09.03.2009 | 08:48

Antwort

von


(80)
Neustr. 32
46535 Dinslaken
Tel: 02064 82 88 144
Web: http://www.rechtsanwalt-dubbratz.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

die von Ihnen gestellte Frage möchte ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes sowei Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt beantworten:

Tatsächlich wird die Rente Ihres Vaters zunächst in vollem Umfang zur Deckung der Heimkosten herangezogen. Ihre Mutter hat keinen Anspruch auf einen Teil der Rente.

Die Ursache dafür liegt in der Tatsache begründet, dass Ihre Mutter in dem geschilderten Fall "lediglich" einen Unterhaltsanspruch gegen ihren Ehemann hat. Voraussetzung des Unterhaltsanspruches ist aber, dass der zum Unterhalt verpflichtet selbst leistungsfähig ist, § 1603 Abs. 1 BGB. Soweit er seine Rente aber zur Deckung der Heimkosten einsetzen muss, ist diese Leistungsfähigkeit gerade nicht gegeben.

Soweit Ihre Mutter dann über kein eigenes Einkommen verfügt, sollte Sie einen Antrag auf Grundsicherung stellen, falls keine Möglichkeit besteht, den Lebensunterhalt aus anderen Mitteln zu bestreiten.

Ich hoffe, Ihnen mit meinem Rechtsrat geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


Bewertung des Fragestellers 11.03.2009 | 07:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, würde jederzeit wieder dem Anwalt eine Frage stellen und kann ihn nur empfehlen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Frank Dubbratz »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.03.2009
5/5,0

Vielen Dank, würde jederzeit wieder dem Anwalt eine Frage stellen und kann ihn nur empfehlen.


ANTWORT VON

(80)

Neustr. 32
46535 Dinslaken
Tel: 02064 82 88 144
Web: http://www.rechtsanwalt-dubbratz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Nachbarschaftsrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Immobilienrecht
Jetzt Frage stellen