Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kosten für Wasser aus fremdem Anschluss

27.07.2013 05:08 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Um den Wasserverbrauch nachzuweisen, ist in der Regel ein gesonderter Zähler erforderlich.

Vor 2 Jahren haben wir eine Eigentumswohnung in einem 3-Parteienhaus gekauft. Der Verkäufer sagte damals, dass alle Wasser und Stromanschlüsse bereits streng voneinander getrennt seien. Nun haben wir festgestellt, dass der Wasseranschluss an dem wir unsere Waschmaschine angeschlossen hatten, über den Zähler der Wohnung läuft, die noch vom Verkäufer bewohnt wird. Dieser möchte sich nicht an den Kosten für einen Umbau beteiligen (Kostenvoranschlag von ca 300 €), fordert jedoch pauschal 200 € Rückzahlung von uns. Laut einem online-Waschrechner kommen wir (3-Personenhaushalt, 2 Erw. + 1 Baby) aber nur auf ca 90 € für die 20 Monate, die unsere Waschmaschine über den fremden Anschluss lief. Der Verkäufer ist allerdings zu keinem Kompromiss bereit. Wie sieht die gesetzliche Regelung hierzu aus?
27.07.2013 | 06:00

Antwort

von


(257)
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Für die Wasserkosten, die der Verkäufer von Ihnen fordern will, ist dieser im Falle Ihres Bestreitens beweispflichtig. Er muss nachweisen, dass diese Kosten von Ihnen ausgelöst worden sind, Sie die entsprechende Wassermenge verbraucht haben, wenn Sie nicht auf dieses pauschale Angebot eingehen. Das wird ihm nicht möglich sein. Daher rate ich davon ab, den Betrag zu bezahlen.

Ein Anspruch Ihrerseits auf den Umbau kann ich nach den bisherigen Schilderungen nicht erkennen.

Der Verkäufer wird sich aber auf einen Umbau einlassen müssen, wenn er die Wasserkosten anteilig von Ihnen erstattet haben möchte.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Astrid Hein
Rechtsanwältin



ANTWORT VON

(257)

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67940 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen