Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kosten einer einvernehmlichen Scheidung?

02.04.2013 15:42 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Zusammenfassung: Die Antwort beinhaltet die Berechnung der Scheidungskosten, Unterhalt für Kinder und die Nennung von Folgesachen (Zugewinn, Versorgungsausgleich, Teilung Hausrat) im Scheidungsverfahren.

Hallo,

mich interessiert die Kosten in einem Scheidungsfall. Hier die Fakten:

- Geheiratet 1997
- Frau war berufstätig von 1987 - 2001. Bruttolohn 4500 DM (2250 EUR)
- Zum Berufende gab es eine Abfindung von 100.000 DM (50.000 EUR).
- Tochter geboren 2001.
- Eigentumswohnung der Frau verkauft für 380.000 DM (180.000 EUR)
- Haus gekauft 250.000 EUR - Eigentümer ist die Frau.
- 2. Tochter geboren 2008.
- Haus verkauft für 280.000 EUR.
- Neues Haus gekauft für 350.000 EUR - Eigentümer wieder die Frau.
- Sparvermögen der Frau 150.000 EUR.
- Sparvermögen des Mannes 50.000 EUR.
- Einkommen des Mannes Bruttolohn 6200 EUR/mon
- Einkommen der Frau seit 2001 keines.
- Im Falle einer Scheidung würden die Kinder bei der Mutter bleiben.
- Beide Elternteile sind 1967 geboren.

Hier die Fragen:
- Was kostet eine Scheidung, wenn beide Parteien ohne Sonderklagen auseinandergehen (relativ einvernehmlich)? Für den Mann und für die Frau?
- Wie hoch wären die Unterhaltszahlungen für die Kinder/Jahr für den Mann? Wann enden diese?
- Welche Ansprüche seitens der Frau/ des Mannes kommen hinzu (aktuell / später)?

Ich erwarte keine Zahlen bis auf die letzte Kommastelle - aber schon im Bereich +- 10 %. Herzlichen Dank für Ihre Bewerbung. Bei weiteren Infos bitte einfach anfragen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfragen wie folgt beantworten:

- Was kostet eine Scheidung, wenn beide Parteien ohne Sonderklagen auseinandergehen (relativ einvernehmlich)? Für den Mann und für die Frau?

Die Kosten bestimmen sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz in Verbindung mit dem FamGKG unter Beachtung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eheleute. In jedem Fall wird das dreifache monatl. Nettoeinkommen der Eheleute herangezogen. Sie haben als Einkommen 6.200,00 € brutto angegeben, was ca. ein Nettoeinkommen von 3.500,00 € ergibt und der Wert somit 10.500,00 € beträgt. Manche Gerichte nehmen noch 5% vom Nettovermögen zum Wert hinzu und wenn kein Ausschluss des Versorgungsausgleiches notariell erfolgt, dann wird pro Rentenanwartschaft noch 10% (mind. 1000€) hinzugerechnet. Es ist mindestens von zwei Anwartschaften auszugehen und so beträgt der Wert mind. 12.600€. Die Anwaltskosten betragen danach ca. 1.600,00 € und die Gerichtskosten ca. 450€. Sofern beide einen Anwalt beauftragen, so entstehen diese Kosten zweimal, die Gerichtskosten einmal. Durch Hinzurechnung von Vermögen, können sich die Kosten erhöhen, nach den genannten Vermögen max. auf ca. 2.700€ Anwaltskosten und Gerichtskosten auf max. 800€.

- Wie hoch wären die Unterhaltszahlungen für die Kinder/Jahr für den Mann? Wann enden diese?

Wenn man ein Einkommen netto von bis 3.500,00 € ansetzt, dann beträgt der Unterhalt für K1 (12 Jahre) 454,00 € und K2 (5 Jahre) 314,00 €. Der Unterhalt muss mindestens bis zum Abschuss einer ersten Ausbildung/Studium gezahlt werden, unter Anrechnung von BaföG o.ä.

- Welche Ansprüche seitens der Frau/ des Mannes kommen hinzu (aktuell / später)

Die Frau kann Ehegattenunterhalt beanspruchen. Der Mann voraussichtl. Zugewinnausgleichsansprüche und wie oben dargelegt erfolgt der Ausgleich der Rentenanwartschaften im Versorgungsaugleich. Evtl. sind noch Haushaltsgegenstände auszugleichen.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..

Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Betriebswirtin (HWK)
_____________________________

E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de
www.vorsorgeverfuegungen.info

Nachfrage vom Fragesteller 08.04.2013 | 14:41

Sehr geehrte Frau Sperling,

die 3 Fragen zu den Folgekosten interessieren mich:
1. Wie hoch wäre ca. der Ehegattenunterhalt der Frau?
2. Wie hoch wären ca. die Zugewinnausgleichsansprüche des Mannes?
3. Wie hoch wäre ca. der Ausgleich der Rentenanwartschaften im Versorgungsaugleich für die Frau?

Herzlichen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.04.2013 | 14:46

Sehr geehrter Fragesteller,

diese Fragen sind keine Nachfragen zur ursprünglichen Frage/Antwort und stellen neue Fragen dar, welchen nach den AGB´s nicht im Rahmen der Nachfrage beantwortet werden können.

Bite haben Sie Verständnis dafür, dass Sie diese Fragen als neue Frage einstelle müssten oder im Rahmen der Diraktanfrage einer Beantwortung zu führen können.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER