Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.485
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kosten Klagerücknahme

24.10.2018 12:26 |
Preis: 35,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch


Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich einen Lieferanten im Zuge einer Mängelrüge und des einhergehenden Schaden verklagte, schaukelt sich die Angelegenheit inzwischen kostenintensiv hoch. Nicht nur das ich eine Bundesweite Zeugenkarawane in Gang setzen soll , sondern es wir inzw. auch angedeutet dass hier Gutachten eingeholt werden sollen. Das Ganze ist wirtschaftlich schwer kalkulierbar, deshalb überlege ich die Klage vor dem Amtsgerichtstermin zurückzuziehen.

Meine Frage bezieht sich nun auf die für mich anfallenden Kosten (Anwalt der Gegenseite …..
Kann mir jemand ungefähr sagen was bei Klagerückzug auf mich zukommt? Der Streitwert liegt bei rund 2.000€.

Vielen Dank im Voraus .

Sehr geehrter Mandant,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage folgendermaßen:

Bei einer Klagerücknahme haben Sie in der Tat die Rechtsanwaltskosten der Gegenseite zu tragen.
Wie hoch diese ausfallen, hängt neben dem Streitwert auch davon ab, ob bereits ein Termin zur mündlichen Verhandlung- oder gar mehrere - stattgefunden hat oder noch nicht:

Gab es bereits Verhandlungen, so müssen Sie die Verfahrens- und die Terminsgebühr inklusive Kosten und Steuern erstatten. Dies wären vorliegend 470,05 €.

Solange das Verfahren sich noch im schriftlichen Stadium befinden sollte, wäre eine Terminsgebühr noch nicht angefallen, die zu erstattenden Kosten würden sich damit auf 255,85 € beschränken.

Dem gegenüber stünde, dass die von Ihnen eingezahlten Gerichtsgebühren reduziert würden und sie insofern eine Rückerstattung in Höhe von 178,00 € erhalten würden.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER