Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kopien von Röntgenaufnahmen


18.09.2006 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Gibt es überhaupt Gründe, daß ein Gutachter Kopien von Röntgenbildern, die er bei Begutachtung klar und deutlich erstellt hat,
verweigern darf ? Er hatte 36 Euro für 2 kleine Bilder im voraus verlangt und dann verzerrte Kopien geschickt und hat
auf 3 x malige Nachfrage nichts geschickt. Die Krankenkasse
fordert sie auch nicht an. MfG.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

aufgrund des von Ihnen dargelegten Sachverhaltes und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt:

Ein Patient hat nach der Rechtsprechung des BGB auch außerhalb eines Rechtsstreites einen Anspruch auf Einsichtnahme in seine Krankenunterlagen. Dazu zählt auch die bildgebende Diagnostik wie Röntgenaufnahmen. Der Patient hat dabei das Recht, sich ggf. auf seine Kosten Fotokopien bzw. Röntgenbefunde in digitalisierter Form fertigen zu lassen. Diesen Anspruch können Sie daher gegenüber dem Radiologen gegen Kostenerstattung geltend machen. Bedenken Sie, dass Kopien von Röntgenbildern ggf. mehr als 50 € / Bild kosten können. Sollte der Gutachter die Röntgenbilder angefertigt haben, haben Sie auch gegen diesen den bezeichneten Anspruch.

Benötigen Sie die Röntgenbilder, um ggf. Schadensersatzansprüche gegen Ärzte geltend zu machen haben Sie über § 66 SGV V die Möglichkeit, die Unterstützung der Krankenkasse bei der Durchsetzung dieser Ansprüche anzufordern. Diese kann Ihnen ggf. bei der Beschaffung der Röntgenbilder behilflich sein.

Sie sollten daher den Gutachter (bzw. den Radiologen) erneut zur Übersendung von „erkennbaren“ Kopien gegen Kostenerstattung unter Hinweis auf die Rechtssprechung, §§ 809, 810 BGB sowie Art. 1 I iVm. Art 2 I GG auffordern, sollten Sie ein Interesse an den Röntgenbildern haben.

Ich hoffe, dass Ihre Fragen in meinen Ausführungen zufrieden stellend beantwortet wurden und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen konnten. Andernfalls darf ich Sie auf die Möglichkeit einer für Sie kostenlosen Nachfrage hinweisen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Martin P. Freisler
Rechtsanwalt

http://www.ra-freisler.de
mail@ra-freisler.de


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER