Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kontopfändung trotz Sicherheitsleistung HILFEEEE


23.03.2007 13:56 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo ich habe ein riesen Problem und weiss nicht wie ich mich verhalten soll. Sachverhalt: Rechtstreit, Anwalt hats verbockt, Versäumnisurteil! Wir haben binnen 24 Std Einspruch eingelegt dieser wurde nach knapp 3 Wochen vom Gericht mit der Auflage eine Bankbürgschaft einzureichen bewilligt - gesagt getan Bankbürgschaft beantragt und auch bekommen (35 Tsd EUR) jetzt das Problem der Verfahrensgegner hat während das Gericht 3 Wochen bis zum Beschluss rumdümpelte die Pfändung beantragt und jetzt nachdem die Bürgschaft aufgestellt wurde wurde auch noch mein Geschäftskonto bepfändet in besagter Höhe von 35 Tsd EUR. Nach Auskunft meiner Bank wäre das alles in Ordnung nur habe ich jetzt insgesamt 70 Tsd Kontokorrent deswegen und besitze doch einen Beschluss der eine Wiederaufnahme des Verfahrens besagt. Mein Anwalt hat davon keine Ahnung der hält sich bedeckt .... der gegnerische Anwalt WEIGERT sich die Kontopfändung trotz Beschuss des Gerichts und auch erfolgter Bürgschaft zur Sicherheitsleistung die Pfändung rauszunehmen - Rechtsabteilung der Bank sagt kann sie nix machen Gerichtsvollzieher sagt kann er nichts machen Richter der den Beschluss gefasst hat ist in Urlaub (!) WAS TUN die Pfändung muss weg und ist die überhaupt rechtens ????????

Hier die zeitliche Abfolge:

Rechtstreit Verhandlungstermin war am 08.02. an jenem Tag gab es ein Versäumnisurteil
Zustellung dessen bei meinem Anwalt am 12.02.
Einspruch durch meinen Anwalt am 13.02
Beschluss (Landgericht) das Einspruch "Zwangsvollstreckung wird gegen Sicherheitsleistung eingestellt" erging am 27.02.
Pfändungs und Überweisungsbeschluss wurde dennoch am 02.03 ausgefertigt (ohne unser Wissen)
Antragstellung der Bürgschaft durch uns am 05.03
via Gerichtsvollzieher ging Pf u Überwbeschluss am 07.03. an Bank
Bürgschaft wurde durch Bank am 09.03. ausgefertigt und bewilligt

Konto ist jetzt mit 2x 35 Tsd belastet - einmal Bürgschaft einmal Pfändung, da Kontokorrent besteht und fast ausgeschöpft (auch durch diese Aktion hier) erfolgte noch keine Zahlung der Pfändung .....Bank löst derzeit aber nichts mehr ein :/

Wo habe ich hier einen Fehler gemacht ? Habe ich überhaupt einen Fehler gemacht ? Wie bekomme ich die Pfändung raus ? Darf sich der gegn. Anwalt hier so quer stellen ?
23.03.2007 | 14:24

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Ihr Anwalt sollte umgehendst eine Vollstreckungserinnerung bei dem zuständigen Gericht einlegen.

Dies ist eine Art Rechtsmittel, mit dem die Art und Weise der Zwangsvollstreckung gerügt wird.

Ihr Anwalt sollte diese Erinnerung aber unverzüglichst mit Hinweis auf die Dringlichkeit übersenden.

Möglicherweise ist eine Vollstreckungsgegenklage möglich, Ihr Anwalt kann das aus der Nähe besser beurteilen.

Wenn Sie kein Vertrauen zu diesen Anwalt haben, können Sie auch einen anderen hinzuziehen.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER