Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kontopfändung beim ehemann

| 16.03.2013 14:36 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


17:14
Meine frau hat heute post vom finanzamt bekommen das das finanzamt eine kontopfändung durchführt und hat in kopie den brief an die bank mit gesendet. Das problem:

Sie hat 150t aus alter selbständigkeit. Diese bestanden vor der heirat.

Bei der bank wo der pfändungsbescheid hin ging habe nur ich ein konto wo ihr lohn drauf kommt. Das konto lautet nur auf mich. Sie hat nur vollmacht.
Ich habe bei der selben bank einen kredit für mein haus laufen , eine kreditkarte und guthaben.
Was bedeutet das nun.
Darf das finanzamt mein konto pfänden.
Was geschieht mit dem guthaben auf diesem konto
Ich verdiene das dreifach was meine frau verdient
Und kann die bank nun meine kredite künden
Ich werde meiner frau die vollmacht am montag entziehen
Bitte um schnelle hilfe

Einsatz editiert am 16.03.2013 14:43:05
16.03.2013 | 15:49

Antwort

von


(745)
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:





Frage 1:
"Darf das finanzamt mein konto pfänden."

Nur dann, wenn es ein Gemeinschaftskonto wäre oder auch ein Vollstreckungstitel gegen Sie besteht.

Da Sie aber angeben, alleiniger Kontoinhaber zu sein, wäre die Kontopfändung bei Ihnen an sich rechtswidrig, da Sie nicht für die Altschulden Ihrer Ehefrau haften.

Das Finanzamt müsste den Lohn also direkt beim Arbeitgeber Ihrer Frau als sog. Drittschuldner pfänden (Lohnpfändung).




Frage 2:
"Was bedeutet das nun."


Das bedeutet nun, dass Sie die schnellstmögliche Freigabe Ihres Kontos erreichen müssen.

Der schnellste und effektivste Weg dazu wäre, das Finanzamt auf die genauen Umstände hinzuweisen (kein Gemeinschaftskonto, Ihre wirtschaftliche Existenz dadurch bedroht, etc.) und zu belegen. Dazu müssen Sie sich morgen direkt zur Vollstreckungsstelle des Finanzamtes begeben.

Sieht der Beamte anhand Ihres Vortrages ein, dass die Pfändung Ihres Kontos rechtswidrig ist, wird er die Pfändung aufheben und darüber eine Bescheinigung erstellen, die Sie bei der Bank vorlegen können.


Stellt er sich stur, wird es komplizierter. Dann nämlich weiß er von der Vollmacht und versucht aufgrund dessen quasi bei Ihnen als Drittschuldner den Lohn Ihrer Frau zu pfänden.

In diesem Falle müsssten Sie eine vernünftige Lösung anbieten, die z.B. so aussehen könnte, dass Ihre Frau ein Pfändungsschutzkonto eröffnet und den Lohn darüber bezieht. Denn ansonsten wird das Finanzamt im Falle des Vollmachtswiderrufs zur Lohnpfändung schreiten, was den Arbeitgeber meist nicht erfreut.







Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Raphael Fork

Rückfrage vom Fragesteller 16.03.2013 | 17:01

Eine frage noch

Wie verhält es sich mit meinen laufenden krediten kann die bank diese jetzt kündigen wg diesem vorfall

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.03.2013 | 17:14

Grundsätzlich kann eine Bank bei einer Kontopfändung die laufenden Kredite kündigen. Dies ist in aller Regel vertraglich in den allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt.

Nach Ihrer Schilderung dürfte aber eine Kündigung fern liegen.

Zum einen wird sich die Sache kurzfristig klären lassen und die Pfändung aufgehoben.

Zum anderen sind ja nicht Sie Schuldner des Finanzamts, sondern Ihre Frau. Die Pfändung des Finanzamts kann sich also maximal auf den Arbeitslohn Ihrer Frau beziehen. Auch dabei hat das Finanzamt - wie ein privater Gläubiger - die Pfändungsfreigrenzen zu beachten.

Bewertung des Fragestellers 16.03.2013 | 17:29

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Raphael Fork »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.03.2013
5/5,0

ANTWORT VON

(745)

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: http://ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht