Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Konto geplündert


03.05.2005 12:05 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin gerade im Begriff mich von meiner Frau zu trennen. Heute war ich bei der Bank und habe um Kontoauszuege gebeten, da angeblich einige abhanden gekommen waren.
Ich musste zu meinem Entsetzen feststellen, das Überweisungen an ein von ihr erröffnetes "geheimes" Konto erfolgt ist. Desweiteren wurden grosse Summen in Bar abgehoben. Verwendungszweck unbekannt. Einiges wird für die Kinder verwendet und für Nahrung/Kleidung etc. Ich zahle für Haus und Nebenkosten und auch diverse andere Sachen. In Summe wurden in 5 Wochen ca. 12000 EUR abgehoben bzw transferiert.
Das Konto ist nahezu "leer".

Da wir noch ein weiteres gemeinsames Konto mit einer ebensolchen Summe besitzen, frage ich Sie wie ich vorgehen kann, damit mir dieses Geld nicht auch noch "verloren" geht.

Zur Aufteilung des Vermögens würde ich gerechterweise alles halbieren, aber von welcher Grundlage soll man ausgehen, wenn schon erhebliches unterschlagen worden ist?

Vielen Dank
03.05.2005 | 12:23

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten sofort eine sog einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen. Als Begründung können Sie angeben, dass Ihnen ein Teil des Geldes auf dem Konto in Ihrem Eigentum steht und Ihre Frau schon das andere gemeinsame Konto geplündert hat.

Bezüglich des bereits geplünderten Kontos sollten Sie auch einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stellen. Hierbei beantragen Sie, dass das abgehobene Geld bei Gericht zu hinterlegen ist.

Angesichts des Steitwertes ( über 12.000 EUR ) besteht Anwaltszwang, da das Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz vor dem Landgericht stattfindet. Das heisst, Sie müssen für die Erstellung der Anträge einen Anwalt beauftragen.

Ich hoffe,Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER