Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kommunikationsblockade und Unterdrueckung von rechtlicher Hilfe (2


18.01.2007 18:34 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Mein erster frag-einen-anwalt Eintrag vom 06.01.2007 (Strafrecht) unter dem gleichen Titel und Link
https://www.frag-einen-anwalt.de/Kommunikationsblockade-und-Unterdrueckung-von-rechtlicher-Hilfe__f20838.html
hat mir leider noch keine neuen Erkenntnisse gebracht.
Basis fuer diesen neuen Eintrag #2 ist die vorgenannte Grundinformation sowie der vorhandene Dialog.

Ich suche somit weiterhin dringend nach einer Moeglichkeit, zumindest fuer eine gewisse Uebergangszeit mit einer Menschenrechtsorganisation und ausgewaehlten Partnern ausschliesslich auf einer Webseite kommunizieren zu koennen, da ich in Uebersee lebe und im Zusammenhang mit Wirtschaftsspionage massiv behindert werde (Email, Telefon, Post), rechtliche Hilfe zu erreichen und sodann einen authentischen Dialog zu fuehren (unzensiert, unmanipuliert, ungeblockt, kein Identitaetsbetrug dabei, wie das bisher immer wieder der Fall war).
Voll oeffentlich deshalb, da Textinhalte sodann trotz meiner fremd beherrschten Edv (ein Befreien davon ist aufgrund der komplexen Hintergruende und konspirativen Umgebung ungemein schwierig) nicht mehr veraendert werden koennen als auch eine Kontrolle der Echtheit von jedem anderen Computer aus durchfuehrbar ist.

Im Grunde ist dafuer ein Forum (SSL) geeignet, das von einer bekannten Menschenrechtsorganisation betrieben und administriert wird. Wo ist ein solches zu finden??? Wuerde ein Anwalt fuer einen Mandanten als eine erste Handlung dieses Hilfsmittel zusammen mit einer Hilfsorganisation arrangieren, damit eine erste sichere Kommunikation beginnen kann? Bei Human Rights Watch sind ich und meine Frau nun bereits Mitglieder, wobei mit der versuchten Email Kommunikation erwartungsgemass schon ein Problem besteht. HRW kann uns mit einem Hinweis von Lesern identifizieren (siehe Daten unter frueheren Grundeintrag) und jener Anwalt, der diesen Vorgang bearbeitet, kennt meine Identitaet (gemaess Administration).

Hilfsweise waere auch ein “Arbeitsplatz” wie bei frag-einen-anwalt geeignet, wenn das Limit fuer 2 Eintraege und 2 Antworten aufgehoben wuerde. Zu beruecksichtigen ist, dass die Alternative Persoenliche Online-Anfrage nur bedingt wirken kann. Absenden (auch Anlagen) mit SSL gut und noch kein Problem. Wenn der Anwalt abruft und sodann ungeschuetzt mit Email antwortet, dann besteht sofort und erneut das Problem der Zensur, blocken oder manipulieren (es ist immer etwas dazwischen).

Unser gesamter Fall ist absolut klar darauf angelegt, dass wir keine Hilfe finden werden (Isolation der Kommunikation, Einfluss auf unser gesamtes Umfeld), sollten wir die Probleme (verdeckter konspirativer Identitaetsdiebstahl, um den Firmengruppen- und Technologiediebstahl abzusichern) unerwartet entdecken, was hier eintrat. Die Zusammenhaenge und Hintergruende waren ab 2004 nicht leicht zu erkennen, erst nur durch staendiges Versuchen, in der Sache voranzukommen. Die verdeckte Vollisolierung wurde deshalb immer deutlicher. Deshalb koennen heute nur noch unuebliche Methoden etwas bewirken.

Wir haben in dem Einwanderungsland bestimmt schon 30 Versuche hinter uns mit professionellen Beratern und Privatleuten, um uns zu wehren und loyale Rechtshilfe zu bekommen. Nie bestand aber eine Chance, obwohl sehr grosse Summen ausgegeben wurden. Der Anwalt eines Bekannten aus der Schweiz meinte, wenn der Nachrichtendienst XXX hinter unseren Problemen steht, dann werden wir in diesem Land keinen Anwalt finden der uns helfen wird. Wuerden Sie das auch so sehen?

Dann stellt sich auch die Frage, ob fuer DE Anwaelte (vielleicht auch eine Frage der Kanzleigroesse) eine Macht dieser Groessenordung eine Barriere waere, ein Mandat anzunehmen und erfolgreich auszufuehren. Auch aus diesem Grunde denken wir an eine Allianz aus Anwalt (unser Berater), Menschenrechtsorganisation mit deren Features, und der Oeffentlichkeit (Presse). Sehen Sie dies als den richtigen strategischen Ansatz?

Ich waere froh eine Antwort von einem Anwaelt zu erhalten, der bewandert und erfahren ist mit White Collar Crime, Problematik der IT Sicherheit, eigene IT Kenntnisse, Strafrecht und Wirtschaft (oder in der Kanzlei eben gemeinschaftlich abgedeckt). Allgemein moeglich ist auch im Leserforum unter “Artikel Diskussion” eine neutrale Nachricht zu hinterlegen (die nicht gegen die Ettikette verstoesst, werde ich finden), da nach 2 Fragen und 2 Antworten das Limit erreicht ist und ohne eine wirksame Kommunikationsloesung ein folgender unzensierter Dialog nicht mehr wirklich moeglich ist. Es mutet seltsam an, aber das ist nun das heutige gefaehrliche Level von Handlungen der Industriespionage. Echelon ist nur noch ein alter Standard. Die Problematik betrifft sicher nicht nur uns.
Eingrenzung vom Fragesteller
18.01.2007 | 21:08
19.01.2007 | 03:48

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Einn SSL-basiertes Forum dürfte Ihnen nichts bringen, da die Geheimdienste Ihres Aufenthaltslandes in der Lage sind, dieses kryptographische System zu knacken.

Zudem wäre auch damit zu rechnen, daß HRW selbst unter massiven Druck gesetzt wird oder der Forumsserver mit entsprechenden Angriffen zum Absturz gebracht wird.

Wenn Geheimdienste eines anderen Landes gemeint sind, so rege ich an, sich einfach an die Bundespolizei oder die Geheimdienste Ihres Aufenthaltslandes zu wenden. Diese reagieren erfahrungsgemäß stets etwas rabiat auf fremde Geheimdienste, die im eigenen Land agieren.

Die einfachste Methose wäre, sich im Wege der persönlichen Vorsprache an HRW oder ähnliche Institutionen zu wenden, also z.B. nach New York zu reisen.

Bezüglich der anwaltlichen Beratung bitte ich um eine kurze Substantiierung des doch etwas abenteuerlich klingenden Vortrages, z.B. die Nennung der Firmengruppe, die enteignet wurde, das entsprechende Datum, die angewendeten Methoden und wieso ein Fall der Wirtschaftskriminalität mit einem relativ kleinen Volumen im Millionenbereich einen derartigen geheimdienstlichen Aufwand erfordern soll.

Auch bitte ich um eine kurze Erläuterung, wie die Kollegen in Ihrem Aufenthaltsstaates eingeschüchtert wurden. Wenn der eigene Geheimdienst dahinter steckt, werden die dortigen Kollegen erst recht munter.

Sollten Sie deutscher Staatsbürger sein, so rege ich an, das Land zu verlassen (Laut Ihrer Darstellung haben Sie ja offiziell keine Probleme.).

Eine sichere Beratung ist meines Erachtens nur durch den Einsatz von PGP(GnuPG)-verschlüsselten Mails, deren Inhalt bei Antworten angehängt wird und Mail-Adressen, die oft wechseln, möglich. Selbst die Geheimdienste Ihres Aufenthaltsstaates brauchen für 4096-bit Schlüssel zu lange, um eine zügige Email-Kommunikation mit Antwortzeiten von maximal 48 Stunden zu manipulieren oder zu blockieren.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber


Ergänzung vom Anwalt 18.01.2007 | 21:08

Nachtrag:

Habe gerade Ihre Einträge in diversen Foren gefunden. Bitte warten Sie mit der Beantwortung noch, bis ich diese Einträge gelesen habe.
Dabei werden wohl noch weitere Fragen auftauchen. Spätestens Sonntag wird dies erledigt sein.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber
ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER