Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kommunikationsblockade / Kontaktvermittlung zur DE und Internationalen Presse


30.01.2007 14:53 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

welcher Anwalt oder welche Anwaeltin hat eigene gute Kontakte zur Presse und waere bereit, im Zusammenhang mit dem hier bei frag-einen-anwalt laufend berichteten Sonderfall “Kommunikationsblockade und Unterdrueckung von rechtlicher Hilfe” erste Kontakte zu Redaktionen bzw. deren Fachreporter herzustellen, um damit eine hoffentlich hilfreiche Option wahrzunehmen.

Mit freundlichen Gruessen
Eingrenzung vom Fragesteller
31.01.2007 | 22:41
01.02.2007 | 09:30

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Die open PR Redaktion bietet auf ihrer Internetplatform unter der

URL: http://www.openpr.de

die Möglichkeit an, Pressemitteilungen unter 16 von der Redaktion vorgeschlagenen Kategorien zu veröffentlichen. Der Service ist zu großen Teilen kostenfrei. Einzelheiten erfahren Sie auf besagter Seite unter

URL: openpr.de/news/einstellen.html

Mit Einstellung Ihres jeweiligen Beitrags erklären Sie sich mit dem Pressekodex einverstanden. Die Beiträge werden außerdem vor Veröffentlichung redaktionell geprüft.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Michael Kohberger
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Michael Kohberger

Nachfrage vom Fragesteller 05.02.2007 | 14:17

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Kohberger,

in meinen anderen Eintraegen habe ich die besondere Problematik der bestehenden Kommunikationsblockage und der verdeckten Manipulationen beschrieben, was einzig den Grund hat, loyale Rechtshilfe und IT Support aus Deutschland zu verhindern.

Unter normalen Umstaenden koennte Ihre Empfehlung zu www.openpr.de natuerlich eine Moeglichkeit beinhalten, mit Presseleuten Kontakte zu erhalten und sodann einen Dialog aufzunehmen (ich habe mir das Forum angesehen). In meinem Fall ist das aussichtslos, da absolut alles durch Emailverkehr geregelt ist. In der letzten Zeit gab es zudem auffaellig oft das Problem, dass Aktivierungs-Links keinen Zugang bewirkten (Links vermutlich manipuliert) und meine folgenden Email Nachfragen an die Administration auch nicht mehr beantwortet wurden. Zudem macht bei einem geklonten eigenen Email Account eine Kommunikation ueberhaupt keinen Sinn. Wie Sie schrieben, wird ferner jeder Beitrag vor einer Veroeffentlichung geprueft. Unser Problem ist derart kompliziert und komplex, dass es in einem limitiert langen Beitrag sicher nicht voll verstaendlich dargestellt werden kann, und zudem wegen dem spektakulaeren Inhalt kaum eine Chance haben duerfte, von der Redakation freigegeben zu werden.

Wenn es um neue Kontakte zur Presse und zu Menschenrechtsorganisationen in unserer Sache geht, wird das wegen der schwierigen Kommunikationslage zuerst nur ueber Dritte moeglich sein. Aus diesem Grunde stellte ich die Frage, welcher Anwalt oder Anwaeltin in der Lage waere, Kontakte zu Wirtschaftsmagazinen und deren Fachjournalisten herzustellen. Wer meinen Hinweisen nachgeht, der wird schnell bemerken, dass die Problematik wahrhaftig ist und eine Aufklaerung auch im Interesse der Oeffentlichkeit waere. Ich denke, dass ein Fall wie dieser nicht einzigartig ist, jedoch eine seltene Ausnahme, wo Betroffene einen Verdacht schoepfen und die Zusammenhaenge zunehmend begreifen, bevor die langfristig angelegte Falle (ein endgueltiger Identitaetsdiebstahl) zuschnappt.

Das Forum frag-einen-anwalt bietet fuer meinen spezifischen Fall mehrere Vorteile:
Die antwortenden Anwaelte sind beim Forum als feste Partner registiert.
Es besteht eine SSL Verschluesselung und ein Trust Zertifikat der Klasse 3.
Neueintraege beduerfen keines Aktivierungs-Links oder Abrufes.
Es wird oeffentlich und somit unmanipulierbar dokumentiert, was geschrieben und geantwortet wird.
Durch die Gebuehr besteht Anspruch auf Verbleib, wodurch Zeitdokumente geschaffen werden.

Mein Ziel ist die enge Zusammenarbeit mit einer Menschenrechtsorganisation sowie der Presse, da sich alle anderen Bemuehungen bei dieser Uebermacht bislang als unwirksam herausgestellt haben. Das Kunststueck besteht nun darin, ueber eine eigene und fremd manipulierte Edv (lokale IT Berater immer wieder unter Einfluss, Post und Telefon unter Zensur und Manipulation) per Online wirklich authentische Kontakte zu erhalten und als Uebergangsloesung oeffentlich und unmanipulierbar zu kommunizieren, bis eine bessere Loesung erreicht wird.

Das waere ueber dieses Spezialforum frag-einen-anwalt zweifelslos moeglich, wenn ein Anwalt selbst die Verbindungen herstellt und im Forum als schreibberechtigter Vermittler fungiert. Betreffend Presse sind Partner von Interesse, die sowohl in Deutschland und USA einen Sitz haben. Betreffend Menschenrechtsorganisationen sind das Human Rights Watch und Amnesty International. Auch der Weisse Ring ist von Interesse, wo ich ueber Online noch nie eine Antwort auf Anfragen erhalten konnte. Die Organisation sollte u.a. ein Waechter von Kommunikation und Aufklaerung sein, damit eine erneute Unterwanderung und Taeschung unterbunden wird. Im Spendenbereich sind wir gerne bereit, viel zu tun, wenn uns in dieser ungemein schwierigen Lebenslage geholfen wird.

Wollen Sie, Herr Rechtsanwalt, betreffend diese besondere Vermittlerfunktion einen Service anbieten? Haben Sie noch einen weiteren Rat fuer diese einzigartig anmutende Problemstellung? Im uebrigen wird in Zukunft fuer einige wichtige Identitaetsrecherchen der Raum Augsburg (wo auch Sie ansaessig sind) eine Rolle spielen, da unsere Familie zuletzt bei Neusaess wohnte, bevor die Auswanderung USA erfolgte.

Mit freundlichen Gruessen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.02.2007 | 22:09

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Nachfrage, die ich wie folgt beantworten muss:

Ich sehe in meiner auch in der Bundesrechtsanwaltsordnung
( BRAO ) beschriebenen Funktion als in Deutschland zugelassener Rechtsanwalt zwar grundsätzlich auch die Möglichkeit zwischen Mandanten und hilfsbereiten Organisationen, seien dieses Presse oder Menschenrechtsorganisationen, vermittelnd tätig zu werden.

Allerdings ordne ich meinen vornehmlichen Aufgabenbereich im Sinne des § 3 BRAO der " unabhängigen freien Beratung in Rechtsangelegenheiten " zu.

Eine sinnvolle Beratung kann nach meiner Lesart der von Ihnen in diesem Forum geposteten Beiträge nicht online erfolgen, da die von Ihnen beschriebene Problematik sehr komplex, aber auch ungewöhnlich kompliziert ist.

Ich meine durchaus zu wissen, dass von Medien manchmal auch spektakuläre Fälle aufgedeckt werden. Allerdings bestehen Sie - wohl auch zu Recht - auf Anonymität. Dies auch gegenüber den Medien, sodass ich gut verstehen kann, dass Sie nicht von dem mir vorgeschlagenem Angebot von openpr Gebrauch machen wollen.

Sofern Sie weiterhin über das hiesige Forum die Vorteile von Anonymität und gleichzeitiger Öffentlichkeit nutzen wollen, so wage ich zu bezweifeln, ob dies im Sinne des Erfinders dieses Forums liegt.

Ich meine nämlich, dass der vornehmliche Zweck des hiesigen Forums darin besteht, den Ratsuchenden eine erste rechtliche Orientierung zu bieten.

Ich übersende Ihnen aus Schwaben viele Grüße und wünsche alles Gute. Eine sinnvolle Zusammenarbeit über die Ländergrenzen hinweg über die von diesem Forum eingeräumten Möglichkeiten sehe ich derzeit in Anbetracht der von Ihnen aufgeworfenen Fragestellungen leider nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kohberger
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER