Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Körperverletzung Schienbein


| 25.12.2015 23:36 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Zusammenfassung: Zur Höhe eines Schmerzensgeldes bei Platzwunden an den Beinen.


Vor ca. einer Woche verletzte ich einen Bekannten mit Fusstritten an sein Schienbein. Fotos, die er mir heute erst gesendet hat, zeigen mehrere offene Platzwunden. Er behauptet, bereits ambulant im Krankenhaus gewesen zu sein, um entsprechend behandelt zu werden.
Ich habe mich entschuldigt und eine Entschädigung angeboten, aber das wird nicht angenommen und eskalierte im Streit.
Inzwischen droht er, sich mit Handgreiflichkeiten zu revanchieren.

Was kann als Schmerzensgeldforderung auf mich zukommen, wenn er vor Gericht geht?
Sehr geehrte Fragestellerin,
Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten :

Die Höhe eines Schmerzensgeldes richtet sich nach der Schwere einer Verletzung, der Dauer ihrer Behandlung, dem Umfang der Beeinträchtigung des Opfers, danach, ob z.B. Narben zurück bleiben und ob diese für andere Personen sichtbar sind (Narben im Gesicht).

Hier liegen eher einfache Verletzungen vor, deren Behandlung nicht gerade schwierig sein dürfte und die für Ihren Bekannten nicht wirklich dauerhaft schmerzhaft sein dürften.

Demnach würde ein evtl. Schmerzensgeld voraussichtlich allenfalls im Bereich von einigen wenigen Euro liegen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 30.12.2015 | 23:06

Sehr geehrte Fragestellerin,

da hat es ein wichtiges Wort offenbar nicht in den Antworttext geschafft. Es sollte heissen: Demnach würde ein evtl Schmerzensgeld voraussichtlich allenfalls im Bereich von einigen wenigen hundert Euro liegen.

Vermutlich bewegen wir uns hier in einem Bereich von um die 200-300 €.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 26.12.2015 | 00:47


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Frage wurde zu meiner Beruhigung völlig ausreichend beantwortet. Vielen Dank!"