Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Körperverletzung? Blutergüsse und Prellung

| 02.11.2013 10:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Zusammenfassung:

Unschuldig angezeigt

Am 01.11.2013 um 15 uhr 30 war ich mit meinem Gatten bei Lidl am HbF Mein Gatte stand mit dem Einkaufwagen zu mir gerichtet an der Gemüseabteilung ich hatte 3 Lebensmittel in der Hand und habe mich Richtung Einkw begeben 10 cm vor dem Einkaufsw. Kam ein Herr von rechts mit seinem Einkw und drenkte mich mit seinem Einkafsw. weg. Er behinderte mich das ich die Artikel nicht in mein Einkaufsw. legen konnte, ich versuchte die Artikel nochmal reinzulegen doch leider wurde ich wieder von dem Herrn weggedrenkt. Dann habe ich mit der rechten Hand seinen Einkaufsw. zurűck geschoben ich habe mich zwischen beide Einkaufswagen gestellt so das er dann mit voller Wucht gegen mein linken Oberschenkel und Wade mit seinem Einkw stieß. Vor schmerz habe ich aufgeschrien habe mir seinen Einkaufsw. mit beiden Händen gekrallt und den Einkauw auf die linke Seite auf den Boden gelegt so das er keine Möglichkeit hatte mich nochmal anzufahren. Plőtzlich ging er Wutentbrannt auf mich zu und schlug mich mit der Flachen Hand auf die rechte Gesichtshälfte in der Nähe der Schläfe. In dem Augenblick hat sich mein Mann zwischen uns gestellt hat ihn am Kragen gepackt und sagte zu ihm: Lass meine Ehefrau in ruhe" Der Herr schrie mich dann an und zeigte gleichzeitig mit dem Finger auf mich " ich zeige Sie wegen Körperverletzung an Polizei Polizei" in dem Augenblick kam ein Verkäufer von Lidl mit dem Sicherheitsdienst und fragte den Herren ob er eine Anzeige machen will. Der Herr bejahte die Frage. Dann wurden wir vom Sicherheitsdienst in einem Aufenthaltsraum geführt. Der Sicherheitsdienst fragte uns was ist eigentlich geschehen. Ich habe angefangen ihm die Sache zu schildern. Plőtzlich wurde ich von dem Herrn Unterbrochen und er schrie "der Sicherheitsdienst hat mich gefragt" ich erwiderte ihm "jetzt bist du mal still ich rede jetzt" Er ging wieder auf mich zu schrie mich an und zeigte wieder mit dem Finger auf mich" sie haben mich geduzt das ist eine Beleidigung ich zeige Sie wegen Beleidigung an sie dürfen mich nicht Dutzen" mein Mann hat sich wieder zwischen uns gestellt. Ich bin ein Stűck zurück da ich von dem Herrn Angst hatte. In dem Augenblick traf auch schon die Polizei ein. Er hat gegen mich eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gemacht. Ich habe Anzeige wegen Körperverletzung gemacht. Bin dann um 17:30 uhr in die Notfallaufnahme ins Klinikum gefahren. Es wurde eine Prellungen und blaue Flecke am linken Oberschenkel an der Wade und an der rechten Gesichtshälfte festgestellt. Kopfschmerzen sind auch aufgetreten. Fotos von den Verletzungen wurden ebenfalls gemacht. Und die Klinik hat ein Gutachten erstellt. Ich bin 36 habe keine Vorstrafen bin Empfangsdame und verdiene 800 Euro Netto. Was kann oder wird jetzt auf mich zukommen? Ein Anwalt bzw Rechtschutzversicherung kann ich mir mit dem Gehalt nicht leisten. Wie lange wird die Haftstrafe fűr mich sein und wieviel muss ich an den Herrn bezahlen? Da er mich Angegriffen hat und ich mich nicht gegen ein Mann von 120 kg wehren konnte. Ich wusste nicht das man jemanden anzeigen kann der keine Schuld hat. Bin ich jetzt der Täter oder das Opfer? Bitte um Info ich habe Angst und weiß nicht mehr wie es weitergehen soll. Gruß Dani

Einsatz editiert am 02.11.2013 10:46:05

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen im Rahmen einer anwaltlichen Erstberatung gerne beantworte.

Nach Ihrer Schilderung wurden Sie wegen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt:

Die Körperverletzung ist in § 223 StGB: Körperverletzung unter Strafe gestellt. Die Strafandrohung beträgt Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 5 Jahre. Eine Verurteilung wegen Körperverletzung kann aber nur dann erfolgen, wenn Sie einen anderen Menschen körperlich misshandelt oder an der Gesundheit geschädigt hätten. Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung kann ich keine Körperverletzung erkennen. Sie haben lediglich den anderen Einkaufswagen beiseite geschoben und letztlich umgelegt. Dass hierdurch das körperliche Wohlbefinden des anderen irgendwie beeinträchtigt wurde, kann ich nicht erkennen. Sollte die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft zu demselben Ergebnis gelangen, wird das Ermittlungsverfahren gegen Sie eingestellt werden.

Somit steht nur doch die Beleidigung im Raum. Diese ist in § 185 StGB: Beleidigung geregelt. Strafandrohung ist Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 1 Jahr. Zu überlegen ist, ob das Duzen eine Beleidigung darstellt. Duzen ist nur dann eine Beleidigung, wenn es demonstrativ zum Beweis des mangelnden Respekts eingesetzt wird. Sie sagten: "Jetzt bist du mal still ich rede jetzt". Nach meiner Auffassung ist das ebenfalls keine Beleidigung, außerdem wussten Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass der andere Mann unbedingt gesiezt werden möchte, andernfalls könnte man tatsächlich von einer Beleidigung ausgehen.

Im Ergebnis sehe ich hier keine Strafbarkeit Ihrerseits, insofern ist auch keine Freiheitsstrafe oder Geldstrafe zu erwarten. Ihr Kontrahent hingegen, hat sich wohl wegen Körperverletzung und wegen falscher Verdächtigung strafbar gemacht.

Sollte sich das Geschehen tatsächlich so zugetragen haben, wie Sie es hier geschildert haben und Sie bestenfalls noch unbeteiligte Zeugen für den Vorfall haben, so bietet es sich an, den anderen Mann in einem Zivilprozess auf Zahlung eines Schmerzensgeldes zu verklagen. Hierbei bin ich Ihnen gerne behilflich.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner ersten Einschätzung weiterhelfen. Bei Unklarheiten besteht selbstverständlich die Möglichkeit eine Nachfrage zu stellen.


Freundliche Grüße aus Berlin-Moabit

Martin Luft
Rechtsanwalt





<a class="textlink" rel="nofollow" href="http://www.berlin-strafverteidiger.info">www.berlin-strafverteidiger.info</a>



<a class="textlink" rel="nofollow" href="http://www.kanzlei-luft.de">www.kanzlei-luft.de</a>

Bewertung des Fragestellers 03.11.2013 | 11:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr geehrter Herr Luft,
ich danke Ihnen für die schnelle und Verständliche Antwort.
Ihre einfühlsame, freundliche und sehr kompetente Art stärkt mir den Rücken.

Sollte ich meinen Gegner auf Schmerzenzgeld verklagen werde ich Ihre hilfe gerne in Anspruch nehmen.

Mit besten Gruß Dani

"