Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Könnte ich für diesen Zeitraum der Ausbildung noch Unterhalt rückwirkend von meinen Vater geltend ma

21.06.2012 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Hallo,

ich bin nun vollzeitbeschäftigt, war aber von August 2010 bis Oktober 2011 in Ausbildung, habe es aber abgebrochen. Könnte ich für diesen Zeitraum noch Unterhalt rückwirkend von meinen Vater geltend machen?

LG Hendrik Schlüsselburg

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Für die Vergangenheit kann der Berechtigte Erfüllung oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung nach § 1613 Absatz 1 BGB nur von dem Zeitpunkt an fordern, zu welchem der Verpflichtete zum Zwecke der Geltendmachung des Unterhaltsanspruchs aufgefordert worden ist, über seine Einkünfte und sein Vermögen Auskunft zu erteilen, zu welchem der Verpflichtete in Verzug gekommen oder der Unterhaltsanspruch rechtshängig geworden ist.

Da nach Ihrem Sachvortrag diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, können Sie leider nicht rückwirkend Unterhalt beanspruchen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.



Nachfrage vom Fragesteller 21.06.2012 | 09:45

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Während ich noch in der Ausbildung war, habe ich mein Vater hingewiesen, dass er mir Unterhalt zahlen muss und dass ich in Erwägung ziehe Unterhalt einzuklagen, bloß habe es nicht gemacht, habe nicht mehr dran gedacht.

Würde das für die Einklagung vom rückwirkenden Unterhalt auch reichen?

LG Hendrik

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.06.2012 | 10:17

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Diesen Hinweis bzw. diese Aufforderung müssten Sie bei einer Rechtsstreitigkeit darlegen und beweisen. Gleiches gilt für den Umstand, dass sich Ihr Vater dann in Verzug befunden hat.

Wenn Sie keine schriftlichen Unterlagen vorweisen, die die Unterhaltszahlungsaufforderung und den Verzug hiermit dokumentieren, sind Ihre Erfolgsaussichten leider schlecht.



Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

FRAGESTELLER 23.06.2012 2,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle und wirklich ausführliche Antwort der Anwältin. Alle wichtigen Gesetzesstellen und sogar Tipps mit beigefügt, das hat mir sehr geholfen. Würde ich jederzeit wieder in Anspruch nehmen, um Sachverhalte abzuklären. ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Alles in Ordnung, mit einigen kleinen Abstrichen. Musste ein paar Fragen wiederholen, dies wurde aber zur Zufriedenheit beantwortet. Die Antwort war sehr sachlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, meine Frage wurde sehr schnell, ausführlich und vor allem verständlich beantwortet. Super, würde ich immerwieder beauftragen. ...
FRAGESTELLER