Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Können seine Kinder verlangen, dass ich das Haus verkaufe und ihrem Pflichtteil auszahlen muss?

21.05.2012 13:17 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage zum Erbrecht:Wir haben ein Haus und mein Mann steht allein im Grundbuch,er hat ein Testament gemacht wo drin steht das ich bis zum ableben ein Wohnrecht habe. Mein Mann hat aber auch noch aus erster Ehe drei Kinder (wir haben keine.)
Reicht das Testament aus um in dem Haus wohnen zu bleiben,wäre es besser wenn ich mit im Grundbuch stehe? Können seine Kinder verlangen das ich das Haus verkaufe und sie auszahlen muß.
Kann man den Pflichtteil für die Kinder umgehen ?

21.05.2012 | 13:46

Antwort

von


(1730)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Es ist definitiv sehr viel besser, wenn Sie als Miteigentümerin oder auch (nur) als Wohnrechtberechtigte im Grundbuch stehen.

Denn nur so sind Sie bestmöglich geschützt.

2.
Die Kinder haben einen Pflichtteilsanspruch von der Hälfte Ihres gesetzlichen Erbteils.

Diesen kann man ganz grundsätzlich nicht entziehen:

Möglich wäre nur eine:

- Beschränkung auf die Erben der Kinder als Nacherben unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. stark gefährdete Solvenz des Pflichtteilsberechtigten);

- Pflichtteilsentziehung wegen gravierender Straftaten gegen den Erblasser;

- notariell beurkundeter Pflichtteilsverzicht vor dem Erbfall/Versterben des Erblassers;

Alles ist eher (leider) selten möglich.

Praktisch kann auch vom Alleinerben, also von Ihnen, verlangt werden, dass Sie das Haus verkaufen, um den Pflichtteil erfüllen zu können.

Allerdings kann auch unter Umständen die Erbenhaftung auf den Nachlass beschränkt werden.

Alternativ kann aber aus dem restlichen oder eigenen Vermögen versucht werden, die Pflichtteilsansprüche zu erfüllen.

Sie sollten dahingehend unbedingt sich weiter juristisch von einem Anwalt/Notar beraten lassen, was dieses anbelangt, also

- die grundbuchrechtliche Absicherung des Wohnrechts;

- ggf. ein anderes neues - eventuell gemeinsames Testament zu machen;

- ein Pflichtteilsregelung zu treffen;

Nur so können Sie und Ihr Ehemann selbst Ihre Zukunft und Ihre finanziellen Interessen beeinflussen und besser absichern.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1730)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER