Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kleinunfall-Schadensregulierung


21.11.2006 16:05 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Sehr geehrte(r) Anwalt,
ich hatte vor kurzem einen Autounfall. Schadenshergang vom Unfall des 11.11. um 14.30

Ich fuhr die Landstraße, vor mir bog ein Auto links in eine Straße ab , so dass ich den bereits vorhandenen Unfall vor dem Linksabbieger nicht erkennen konnte. Als ich merkte, dass das Auto vor mir stand und nicht fuhr machte ich eine Vollbremsung, die Straßen waren nass vom Regen, meine Reifen blockierten und mein Auto rutschte auf das Fahrzeug vor mir drauf. Die Unfallstelle war noch nicht abgesichert und die Insassen der beiden Autos vor mir waren bis zu diesem Zeitpunkt noch im Auto, es brannte weder Warnlicht noch die Bremslichter. Es gibt keine Verletzten, mein Auto hat einen Totalschaden. Das Auto des Geschädigten hatte meines Erachtens hinten nur einen leichten Schaden.
Ich habe nun einen Kostenvoranschlag machen lassen und möchte die Versicherung des Gegners auffordern meinen Schaden zu regulieren, auch wenn ich hintendrauf gefahren bin und wahrscheinlich rechtlich mindestens Teilschuld habe. Meine Frage: Habe ich evtl. eine Chance einen Teil meines Schadens von deren Versicherung ersetzt zu bekommen, oder ist die Sache aussichtslos. Ich habe nicht viel Geld und hoffe, dass sie mir diese Frage beantworten können.
MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

In rechtlicher Hinsicht hat allgemein der Schuld, der auffährt.

Nach der Rechtsprechung wird vorausgesetzt, dass ein Auffahrunfall durch zu hohe Geschwindigkeit und zu geringen Abstand zum Vordermann verursacht wird.
Als idealer Kraftfahrzeugführer hat man sich vorausschauend im Straßenverkehr zu bewegen und einen Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern einzuhalten, der es einem noch erlaubt, auf unvorhersehbare Ereignisse zu reagieren.

Bei einem Auffahrunfall streitet zunächst der Beweis des ersten Anscheins für die volle Schuld des Auffahrenden.

Für die Schilderung Ihres Unfallhergangs wäre es von Vorteil, wenn Sie Zeugen benennen könnten. Sie müssen beweisen, dass Sie den Unfall nicht verschuldet haben.

Vor diesem Hintergrund könnten Sie den Versuch unternehmen von der Versicherung des anderen Verkehrsteilnehmers regulieren zu lassen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Hamburg 2006
info@kanzlei-roth.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER