Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kleinste Schäden an einem Waschbecken nach 12 Jahren Nutzung


08.11.2014 22:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.



Hallo, meine Vermieter hat bei der Begehung kleinste Schäden an einem Waschbecken festgestellt, 2 ca. 1mm große Schadstellen an der Keramikglasur, eine etwas größer, ggf 1,5-2mm. Ich wohne 12 Jahre in der Wohnung und erachte das nach meinem Rechtsempfinden als normalen Verschleiss. Es handelt sich um ein Waschbecken mit Möbelumbauung, es würde also Becken und Unterschrank gewechselt werden müssen, das Model und Austauschteile sind nicht mehr erhältlich. Einen Ersatz von mir halte ich für unverhältnissmässig. Schadensersatz beim Auszug? Danke für eine Antwort
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Nach den von Ihnen geschilderten Umständen, insbesondere der Ausmaße der Kratzer / Schäden besteht Ihrerseits keine Schadensersatzpflicht im Falle eines Auszugs. Es handelt sich vorliegend wohl um übliche Gebrauchsspuren für die von Ihnen als Mieter generell kein Ersatz zu leisten ist. Sogar im Falle einer Ersatzpflicht dürfte diese gegen Null tendieren, da immer eine Anrechnung alt für neu zu erfolgen hätte.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Nadiraschwili
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.11.2014 | 19:18

Hallo und Danke für die Antwort. Gibt es denn für mitgemietete Wohnungsgegenstände eine Art Lebensdauertabelle (in der Schweiz gibts so etwas)? Die brauchte man ja sicher um "Sogar im Falle einer Ersatzpflicht dürfte diese gegen Null tendieren, da immer eine Anrechnung alt für neu zu erfolgen hätte." ..hier wirklich auf null zu kommen. Danke und Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.11.2014 | 14:35

Eine derartige Tabelle existiert vorliegend nicht, daher ist immer vom Einzelfall auszugehen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER