Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kleiner Wasserschaden in Einfamilienhaus

07.07.2015 12:53 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Zusammenfassung: Welche Versicherung für welchen Schaden?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Durch defekte (in die Jahre gekommene) Rohrsystem unter einer Duschtasse kam es zu einem Wasserschaden im darunter gelegenen Stockwerk eines Einfamilienhauses: Die Duschtasse muss entfernt werden, das Rohrsystem erneuert und schließlich muss alles wieder zurück gebaut werden.

Eine Hausratversicherung und Gebäudeversicherung liegt vor.

Welcher Schaden wird durch die jeweiligen Versicherungen getragen?

- Reparatur der Dusche und der Duschtasse?
- Reparatur des Rohrsystems
- Trocknung des Raumes?

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten, wobei ich davon ausgehe, dass Sie Eigentümer des Gebäudes sind und dieses selbst bewohnen:

Grundsätzlich übernimmt die Gebäüudeversicherung Schäden am Gebäude, die Hausratversicherung Schäden an den beweglichen Sachen, die nicht Bestandteil des Gebäudes sind.

Die von Ihnen genannten Schäden wären danach von der Gebäudeversicherung zu regulieren.

Voraussetzung ist natürlich, dass eine Eintrittspflicht der Versicherung besteht, also ein versicherter Schaden eingetreten ist. Was versichert ist, können Sie dem Versicherungsvertrag entnehmen.

Ein Leitungswasserschaden sollte aber eigentlich in jeder Gebäudeversicherung versichert sein.

Bitte beachten SIe Ihre Obliegenheiten im Versicherungsfall, also rechtzeitige Schadenmeldung etc. Sie riskieren sonst Ihren Versicherungsschutz. Am sichersten wäre, den Schaden allen in Betracht kommenden Versicherungen zub melden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 07.07.2015 | 13:45

Meine Frage bezog sich in erster Linie darauf, ob bei einem Leitungswasserschaden nun auch die verursachende Duschtasse und Kabine zum Versicherungumfang gehört oder nur die Beseitigung des Wasserschadens?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.07.2015 | 14:32

Abgedeckt sind nach den meisten Versicherungsbedingungen alle Schäden, die durch den Versicherungfall entstehen, also Folgeschäden. War die Duschwanne schon vorher defekt, wird sie nicht ersetzt.

Sie schreiben jetzt, der Schaden sei durch die Wanne verursacht worden. Vorher schrieben Sie, der Schaden sei durch die darunter liegenden Rohre verursacht worden.

Bei letzterem wäre ein erforderlicher Ausbau und Wiedereinbau von Dusche und Kabine, also Wiederherstellung des vorherigen Zustandes, höchstwahrscheinlich durch die Gebäudeversicherung abgedeckt. Bei ersterem wäre nur die Beseitigung des Wasserschadens abgedeckt.

Bitte beachten Sie, dass sich der genaue Versicherungsumfang nur nach Einsicht in die Vertragsunterlagen bestimmen lässt.

Jedenfalls Trockung und Reparatur des Rohrsystems sind aber in jedem Fall Fälle für die Gebäudeversicherung, nicht für die Hausratversicherung.



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER