Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kleiner Fehler beim beschriebenen Artikel - Lieferpflicht?


| 31.01.2005 17:25 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Hallo,
wir handeln u. a. unter den Namen "luxustrends" bei eBay und verkaufen hochwertige Uhren.
Beim Einstellen des Art. Nr.: 4956386820 ist alles richtig, Photos und Beschreibung gehören zur "Principle Diamond", die ich geliefert habe (auch auf den Hauptbildern bei eBay abgebildet).

Es gibt ein Photo (Verpackung mit einem Zertifikat daneben), dass als schmückendes Beiwerk gedacht war.
Auf dem Zertifikat steht zusätzlich "Mother-of-Pearl". Dieses Zertifikat gehört zu einer anderen Uhr, die wir im Moment nicht führen.
Der Kunde will nun aber diese Uhr.
"""Nachfolgende seine Mail (Name etc. wurde weggelassen):
also ich hab ja mit allem gerechnet - nur nicht damit das den Beschiss auch noch zugeben. Das haut echt dem Fass den Boden aus der Krone - wie ich hier bei e-bay neuerdings unter unlauteren Machenschaften leide geht auf keine Kuhhaut mehr. Sie haben ganz klar die Mop abgebildet - sogar der Name ist auf der Verpackung klar zu lesen - und genau diese Uhr haben Sie zu liefern - basta. Ich gebe Ihnen 3 Tage Zeit die richtige Uhr an die Adresse in Berlin zu senden - danach erhalten Sie die andere zurück -
ich traue Ihnen nicht mehr über den Weg. Sollten Sie das nicht machen werde ich Ihnen das Handwerk legen - darauf können Sie sich verlassen-es reicht mir jetzt."""

Meine Frage, muss ich diese Uhr liefern? Muss ich solche Beschimpfungen überhaupt hinnehmen? Kann ich ihm notfalls dieses Zertifikat liefern?
Ich habe Rücknahme und Erstattung des Kaufbetrages schon angeboten. Wird abgelehnt.
Falls ich liefern muss, habe ich ein Recht, dass mir die gelieferte Uhr zuerst zugestellt wird?

Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich hoffe, der Einsatz ist angemessen!

Viele Grüße
Fritz-Udo Graness

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Für die Frage, welche Uhr Sie liefern müssen, kommt es darauf an, welche Uhr tatsächlich Vertragsinhalt geworden ist. Dies ergibt sich aus Ihrem Angebot bei eBay. Dort haben Sie zwar die Abbildung eines Zertifikats einer "Principle Diamond Mother of Pearl" abgebildet, im Text aber ausdrücklich gesagt, daß es sich um eine "PRINCIPLE DIAMOND CLASSIC" handelt. Und auch die von Ihnen gezeigte Abbildung zeigt eine "Classic", nicht eine "Mother of Pearl". Damit ist aber auch von Ihnen hinreichend deutlich beschrieben worden, daß Gegenstand Ihres Angebotes eine "Classic" und nicht eine "MoP" ist.

Sie sind daher nicht verpflichtet, die vom Kunden gewünschte Uhr zu liefern. Wenn Sie dem Kunden bereits angeboten haben, die Uhr zurück zu nehmen, haben Sie ihm bereits mehr angeboten, als ihm zusteht.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Prima, dass es solche Möglichkeiten gibt! Schnell kann man einige Rechtsunsicherheiten klären! Danke für die schnelle Beantwortung und Mühe. Auch, dass viele Anwälte "über Gebühr" recherchieren soll lobend erwähnt werden."
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER