Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kleine Rechnungsfrage


25.06.2006 15:35 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Hallo,

kann ich ein neues und getrenntes Konto eröffnen, wo ich dann Monatlich oder Täglich die Mehrwertsteuern überweise? Damit diese auch nicht angerührt werden.

Beispiel von den Einnahmen Juni 2006 (4.000€) überweise ich 640 Euro auf das "Steuerkonto".

Und da wäre nochwas kleines, habe meine GmbH nun zu einer GmbH und Co. KG geändert. Jetzt laufen aber viele Rechnungen von den letzen Monaten auf die GmbH. Ist es wichtig die alle jetzt auf die GmbH & CO. KG ändern zu lassen?
Sehr geehrter Fragesteller,

sofern Sie in Ihrer internen Rechnungslegung die Ust. separieren wollen, können Sie durchaus ein eigenes Konto für die USt.-Zahlungen anlegen und die jeweiligen USt.-Bträge diesbezüglich buchen.

Sofern die Rechnungen auf die GmbH ausgestellt sind, werden diese in erster Linie auf diese GmbH zugerechnet. Neben der Möglichkeit, die Rechnungen für eine entsprechende Berücksichtigung umschreiben zu lassen, kann auch ein Nachweis gegenüber dem Finanzamt erfolgen, durch den belegt wird, dass die GmbH & Co KG Rechtsnachfolgerin der GmbH ist. Dies bedarf jedoch einigen Aufwands. Die Komanditgesellschaft ist ja eine eigene und neue Rechtsform neben der GmbH, die weiterhin Bestand hat, wenn es sich um die gleiche GmbH handelt. Wollen Sie also eine Rechnung auf die GmbH und Co KG legen, dann müssen Sie wie oben beschrieben verfahren. Ansonsten wird die GmbH mit der Rechnung belastet.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntag.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

Nachfrage vom Fragesteller 25.06.2006 | 16:28

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort.

Aber wenn ich jetzt alle Rechnungen auf die GmbH & Co. KG umschreibe, fragt sich das Finanzamt doch sicher "wo bleiben die Umsätze der GmbH selber" ? Es sei denn, ich erkläre das ich alle Rechnungen umgeschrieben habe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.06.2006 | 16:17

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die GmbH grds. erhalten bleibt und die Haftung nur gering halten soll, können die Rechnungen selbstverständlich weiterhin auch auf die GmbH laufen. Wichtig ist nur, dass es einen tatsächlichen Empfänger gibt, der steuerlich zur Entgegennahme der Rechnungen befugt ist, d.h. ein eigenes Steuersubjekt ist.

Ich hoffe, Ihre Frage nunmehr ausreichend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-


www.rechtsbuero24.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER