Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Klausel und Kaufvertrag (Hund) rechtswidrig ?


29.10.2015 13:36 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Thema: Kaufvertrag Hund / als Privatverkauft deklariert obwohl Züchter

Der Kaufvertrag enthält folgende Klausel: Bei Abgabezwang ist der Käufer verpflichtet den Hund zurück zum Verkäufer zu geben. Es besteht dabei kein Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises. Bei Nichteinhalten der einzelnen Vertagsbestandteile, wird eine Vertragsbruchstrafe in Höhe von max. 1000 Euro an den Züchter fällig.

Unsere Fragen:
Ist der Vertrag sittenwidrig da bei Rückgabe kein Geld erstattet wird?
Darf der Hund (unser Eigentum) von uns weiterverkauft werden ohne Vertragsbruch zu begehen und so keine Vertragsstrafe zahlen zu müssen?
Der Hund( Alter:6 Monate) wurde als verträglich mit Artgenossen, unterwürfig, lieb und zutraulich,sozialisiert, wesensfest und durch nichts aus der Ruhe zu bringen beschrieben. Nach zwei Tagen stellte sich heraus, das der Hund äußerst ängstlich ist, andere Hunde anbellt und anknurrt und die Wohnung zum Gassie gehen nicht mehr verlassen möchte. Zudem werden andere Menschen, ob Besucher oder unser eigener Sohn bei Betreten der Wohnung massivst angebellt und angeknurrt. Liegt hier ein Mangel in der Sache (Hund) vor, der einen Rücktritt vom Kaufvertrag ermöglicht ? Kann man uns wirklich verbieten, den Hund weiterzuverkaufen ? Müssen wir den Hund dem Züchter sozusagen zurück schenken und haben keinen Anspruch darauf, unser Geld ( 800 Euro) wiederzubekommen?


29.10.2015 | 14:09

Antwort

von


983 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Die Klausel stellt eine krasse Benachteilung des Käufers dar, sie ist deswegen unwirksam und muß nicht beachtet werden.

Das Verhalten des Hindes stellt in der Tat einen Sachmangel dar, dadurch haben Sie die normalen kaufrechtlichen Gewährleistungsrechte, insbesondere Anspruch auf Reparatur bzw. Neulieferung, wobei da der Verkäufer grundsätzlich die Wahl hat. Da bei Verhaltensmängeln von Tieren eine Reparatur zumeist unmöglich ist, kann der Verkäufer nur einen gleichwertigen und gleichartigen Hund im Austausch liefern. Wenn dieser Austausch zweimal fehlschlägt oder der Verkäufer den Austausch verweigert, haben Sie die Möglichkeit zum Rücktritt. Nach Erklärung des Rücktritts haben Sie wiederum Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Hundes.

Ich empfehle daher, den Verkäufer auf die Verhaltensmängel hinzuweisen und unter Fristsetzung einen Austausch zu fordern.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 30.10.2015 | 06:17

Der Verkäufer beruft sich aber darauf, das es sich um einen Privatkauf handelt und das es bei Privatkäufen keine Gewährleistung gäbe und wir auch keine Möglichkeit haben zu reklamieren oder vom Kauf zurückzutreten. Ist das so ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.10.2015 | 23:41

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist falsch. Bei Privatkauf gibt es durchaus Gewährleistungspflichten, jedoch können diese weitreichend ausgeschlossen werden, das muß aber bei Vertragsschluß wirksam vereinbart werden.

Und selbst bei einem wirksamen Gewährleistungsausschluß haftet der Verkäufer für falsche Angaben. Da Ihr Hund ein anderes Verhalten als bei Verkauf vereinbart zeigt, haftet der Verkäufer immer, egal ob die Gewährleistung ausgeschlossen wurde oder nicht.

Daher können Sie durchaus reklamieren bzw. vom Kauf zurücktreten.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

983 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER