Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Klagefrist für Arbeitgeber gegen Fristlose Kündigung

20. November 2021 21:07 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


10:22

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bitte ich um Erklärung folgende Frage aus Arbeitsrechtsgebiet.

Ich habe einen Arbeitsvertag fristgerecht zum 31.08.2021 ordentlich gekündigt. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, somit Arbeitverhältnis endet am 30.11.2021. Diese wurde auch vom AG schriftlich bestätigt. Ich habe bis ende Oktober gearbeitet, also 2 Monate von verträglich verienbarte Kündigungsfrist. Mit dem Anfang November, 02.11.2021 habe ich meine Ordentliche Kündigung in Außerordentliche Fristlose Kündigung umgewandelt, also ich habe Fristlos gekündigt wegen große Vertrauensverlust und falsche Anschuldigungen vom AG. Im umgekehrten Fall, wenn der AG zu den AN fristlos kündigt, AN hat 3 Wochen Zeit eine Klage einzureichen, wenn die AN dieses Frist verpasst, gilt die Fristlose Kündigung als wirksam. Meine Frage ist jetzt, ob der Arbeitgeber auch irgendwelche Frist für die Klage gegen Fristlose Kündigung hat ? Und wenn der Frist verpasst, gilt dann die Fristlose Kündigung auch als wirksam wie in der umgekehrten Fall ?

Vielen Dank im Voraus

20. November 2021 | 22:02

Antwort

von


(368)
Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gem. § 4 KSchG können Arbeitnehmer, durch Anrufung des Arbeitsgerichtes durch Klage geltend machen, dass eine Kündigung des Arbeitgebers sozial ungerechtfertigt oder aus anderen Gründen rechtsunwirksam ist.

Die Klage muss innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der schriftlichen Kündigung beim Arbeitsgericht mit dem Antrag auf Feststellung erhoben werden, dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist.

Auf Arbeitnehmer-Eigenkündigungen ist das KSchG nicht anwendbar. Weder ist eine Klagefrist zu beachten noch gilt die Fiktionswirkung nach dem KSchG.
[BAG Urteil vom 21.09.2017].

Das Arbeitsrecht ist reines Arbeitnehmer-Schutzrecht. Arbeitnehmer sollen vor dem Verlust des Arbeitsplatzes geschützt werden. Das Arbeitsrecht verfolgt hingegen aber nicht das Ziel, den Arbeitnehmer gegen seinen Willen an seinen Arbeitgeber zu binden.

Wenn Ihr Arbeitgeber Ihre fristlose Kündigung nicht akzeptieren wollte, muß er Sie zur Arbeit für die Dauer der Kündigungsfrist auffordern.

Ggf. könnte er Schadensersatz fordern, weil Sie nicht zur Arbeit gekommen sind.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 21. November 2021 | 10:20

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe folgendes nicht ganz verstanden. Deswegen bitte ich um Erläuterung.

Ist meine Fristlose Kündigung automatisch wirksam, oder muss der AG eine Klage erheben um die wirksamkeit zu prüfen ?

Mit freundlichen grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21. November 2021 | 10:22

Die Fristlose Kündigung ist wirksam,
aber es steht damit nicht fest, ob sie gerechtfertigt war.
Arbeiten müssen Sie dort nicht mehr!

ANTWORT VON

(368)

Rossmarkt 194
86899 Landsberg
Tel: 08191/3020
Tel: +491717737949
Web: http://www.kanzlei-am-rossmarkt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96535 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das eigentliche Problem der Fragestellung sofort erkannt. Verständlich und präzise die Frage beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles perfekt. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, Schnell Verständlich und Hilfreich ...
FRAGESTELLER