Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Klage gegen Verwalter oder Vermieter

05.04.2010 14:42 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Aus einem bereits abgeschlossenen Mietverhältnis meine ich eine Nebenkostenrückerstattung bekommen zu müssen. Der Verwalter meint hingegen ich hätte eine Nachzahlung zu leisten. Nun möchte ich klagen. Vom Vermieter ist mir nur der Name, keine Anschrift bekannt. alle Kontakte, auch der Abschluss des Vertrags liefen immer nur über den Verwalter.

Gegen wen muss ich meine Klage richten, muss ich erst den Verwalter um Herausgabe der Vermieteranschrift bitten und diese gegebenenfalls auf Herausgabe klagen. Oder kann ich den Verwalter direkt verklagen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie können für Ansprüche aus dem Mietverhältnis nur den Vertragspartner, also den Vermieter in Anspruch nehmen. Bekalgter muss also zwingend der Vermieter sein. Sie sollten dem Verwalter eine Frist zur Angabe der Daten des Vermieters schriftlich setzen, hierauf haben Sie als Mieter oder Exmieter einen Anspruch. Sollten Sie die Anschrift nicht herausbekommen, würde ich die Klage zwar gegen den Vermieter richten, aber in der Klageschrift angeben, dass dieser durch den Verwalter vertreten wird. Die Daten der Verwaltung sind Ihnen ja bekannt. So müsste das Gericht die Klage dann an den Verwalter zustellen und das Problem der fehlenden Anschrfit wäre gelöst. Diese Vorgehensweise wird üblicherweise von den Amtsgerichten akzeptiert, es gibt aber keine absolute Sicherheit. Zuständig ist ja ohnehin das Amtsgericht, in dessen Bezirk die Wohnung liegt, so dass es für die Zuständigkeit des Gerichts nicht auf den Wohnort des Vermieters ankommt.

Normalerweise müsste der Verwalter auf Aufforderung aber die Anschrift des Vermieters bekanntgeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und aussagefähige Antwort, und darüber hinaus noch wertvolle Tips für das eigene Vorgehen - sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort vom Anwalt hat mir sehr weitergeholfen. Hat sich gelohnt für wenig Geld einen Anwalt hier zu kontaktieren. ...
FRAGESTELLER