Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt jaehrliche Neuberechnung

07.07.2016 20:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


22:20
Guten Tag,

es liegt die jaehrliche Neuberechnung des Kindesunterhaltes vor.
Im letzten Jahr wurde ein Mangelfall festgestellt und ein Kindesunterhalt von 70 Euro berechnet, mein Mann erklaerte sich jedoch bereit 100 Euro zu zahlen, 80 Euro wurden vom Jugendamt zugezahlt.
Wir wohnen in Daenemark, die Eurostattabelle (Unterschied der Kaufkraft verschiedener Laender) wurde bei der Berechnung beruecksichtigt.
Mein Mann bezahlt wie schon erwaehnt 100 Euro jeden Monat an seine 11 jaehrige Tochter in Deutschland. Zudem haben wir 2 gemeinsame Kinder eine Tochter im Alter von 4 Jahren und ein Sohn im Alter von knapp 9 Monaten.
In diesem Mangelfall wurde mein Einkommen, vor dem Mutterschutz erhielt ich bafoeg (ca 670 Euro OHNE Berechnung der Eurostatabelle), mit einberechnet.
Jedoch nach der Berechnung von August 2015 bis August 2016 erhalte ich knapp 1200 Euro ausbezahlt (nach Eurostattabelle), ab September starte ich mein Fachstudium und bekomme wieder ca. 670 Euro ausbezahlt (OHNE Berechnung der Eurostattabelle).
mein Mann bekommt unveraendert monatlich ca. 1300 Euro ausbezahlt (auch berechnet nach Eurostattabelle). Er ist arbeitslos, ist aber ab dem 11.07.2016 in einer Zeitarbeitsfirma angestellt bis September, Bewerbungen um eine neue Arbeitsstelle werden weiterhin geschrieben.

Es sind knapp 70 Euro jeden Monat an Gewerkschaft zu zahlen da sie hier als eine Art Arbeitslosengeld II Versicherung dient. Das Gleiche gilt fuer mich.

Laut meinen Berechnungen liegt wieder ein Mangelfall vor, es wuerde die 100 Euro Unterhaltszahlung nicht ueberschreiten, aber da es sich wie geschrieben um einen Mangelfall handelt hier nun die Frage:

Inwiefern wird mein Einkommen (bafoeg) ab September mit einbezogen zur Berechnung und wuerde ein evtl Sparbuch mit einberechnet? Wenn es so sein sollte, darf man ueberhaupt kein Sparbuch besitzen im Falle eines erneuten Mangelfall, und wenn ich als Neu (Ehe)frau ein Sparbuch besitze muss ich dieses mit angeben und wenn ja wieviel duerfte ich besitzen (wenn ueberhaupt)? Duerfen mein Mann und ich ein gemeinsames Sparbuch besitzen? Ich hoffe Sie koennen mir ein wenig Luft aus den Segeln nehmen, da wir ein Sparbuch haben, welches wir uns hart erspart haben, da es fuer enge Zeiten dienen soll, falls unvorhersehbare Rechnungen entstehen. Ich hoffe Sie koennen mir etwas Auskunft geben.

mit freundlichen Gruessen

anonym (Frau)


07.07.2016 | 21:10

Antwort

von


(2362)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich kann Sie beruhigen; der Betrag auf dem Sparbuch wird nicht in die Berechnung einfließen. Allenfalls Kapitalerträge können berücksichtigt werden.

Die Tochter wohnt in Deutschland, so dass sich die Berechnung nach deutschen Recht vorzunehmen ist.

Danach muss das Vermögen auch im Mangelfall nicht immer eingesetzt werden. Gerade kleinere Rücklagen für den Notfall werden nicht angegriffen. Ihr Sparguthaben ist ohnehin nicht antastbar, da Sie letztlich nicht unterhaltspflichtig sind.

Da Sie nicht unterhaltspflichtig steht auch Ihr Einkommen dafür nicht zur Verfügung. Allenfalls bei der Frage, ob der Selbstbehalt herabzusetzen ist, kann dieses relevant sein.

Ich gehe daher davon aus, dass Sie dieses auch gemeint haben. Es wird daher für diese Frage Ihr Einkommen berücksichtigt; nicht aber für Unterhaltsberechnung der Höhe nach.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg


Rückfrage vom Fragesteller 07.07.2016 | 21:40

Sehr geehrte Sylvia True-Bohle,

vielen Dank fuer die Beantwortung meiner Frage, bin doch nun sehr erleichtert, da ich schon Angst hatte das allerlei Vermoegen entgegen gerechnet wird, wenn ein Mangelfall da liegt.
Gut das ich mein Sparbuch als notwendige Ruecklage behalten darf, aber wie ist es wenn mein Partner und ich gemeinsam in einem Sparbuch eingetragen sind? Schliesslich muessen wir ja alles auf dem Fragebogen vom Jugendamt beantworten, auch hinsichtlich unseres Sparvermoegens.

PS: Sie haben mir auch letztes Jahr sehr gut beraten und wollte mich nochmals herzlichst bei Ihnen bedanken...

mvh :)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.07.2016 | 22:20

Sehr geehrte Ratsuchende,

meine Ausführungen gelten auch für das gemeinsame Sparbuch.

Sofern es sich auch nur um Rücklagen handelt oder sogar als Altersvorsorge angesehen werden kann, findet auch dieses keine Berücksichtigung.

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Med venlig hilsen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg

ANTWORT VON

(2362)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80498 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER