Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt im Masterstudium, mit Eigenverdienst

14.02.2020 10:21 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Die 23jährige absolviert ihr Masterstudium. Sie lebt nicht mehr im Elternhaus. Neben dem Studium arbeitet sie und verdient ca. 2.500,00 Euro brutto.
Wie wird der Eigenverdienst berücksichtigt und wird das Kindergeld auf den Unterhaltsanspruch noch aufgeschlagen oder ist es inklusive..
14.02.2020 | 10:47

Antwort

von


(473)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Bedarf eines Studenten mit eigener Wohnung liegt bei 860 €. In diesem Betrag ist das Kindergeld bereits enthalten.

Einkünfte neben dem Studium werden als überobligatorisch angesehen und deshalb nur teilweise angerechnet. Bei einem Einkommen von 2.500 € brutto dürfte sich ein Nettoeinkommen von ca. 1.700 € ergeben.

Welche Quote angerechnet wird, ist immer eine Einzelfallentscheidung. Es ist nicht unüblich, bei überobligatorischen Einkünften die Hälfte oder ein Drittel der Einkünfte anzurechnen. Maßgeblich ist dabei u. a., wie viele Wochenstunden das Studium erfordert und in welchem Umfang gearbeitet wird. Selbst wenn hier aber das bereinigt Einkommen aus Erwerbstätigkeit nur zu einem Drittel angerechnet wird, ergäbe sich nach Weiterleitung des Kindergeldes nur noch ein Unterhaltsanspruch von ca. 120 €.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


ANTWORT VON

(473)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72074 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gut verständliche und prägnante Antwort! Es lag kein Beleg für eine Körperverletzung seit Jahren vor und das Verfahren gegen den Verstorbenen wurde vor Jahren bereits eingestellt. Zum gleichen Entschluss ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam unmittelbar nach Fragestellung - und das am Samstag in den späten Nachmittagsstunden! Insgesamt klar und deutlich, inklusive Kommentare bzw. Quellennachweis. ...
FRAGESTELLER