Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt für die volljährige Tochter

01.01.2014 13:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 2006 von der Mutter unser (einzigen) Tochter geschieden.

Meine Tochter (geboren September 1994) lebt bei Ihrer berufstätigen Mutter wobei Sie 4 von 14 Nächten auch bei mir wohnt. Sie wird im April ihr Abitur machen und danach eine Sprachschule im Ausland besuchen um danach ihr Studium an zu fangen. (eventuell wird Sie dann zum Studienort umziehen)
Seit der Scheidung zahle ich monatlich den Kindesunterhalt laut Unterhaltstitel welcher vom Jugendamt festgelegt wurde. Letztmalig wurde dieser 2010 festgelegt (512,- minus hälftiges Kindergeld von 92,- ergibt 420,- Euro)
Das Kindergeld in Höhe von 184,- Euro wird weiter an die Kindesmutter ausgezahlt.

Nun meine Fragen:
- Wie ist die Regelung ab dem erreichen der Volljährigkeit?
- Wie wird der Unterhalt berechnet (evtl. mit Beispiel) und wem steht dieser zu?
- Gibt es Unterschiede ob sie noch zu Hause, oder aufgrund des Studiums auswärts wohnt?
- Wem steht das Kindergeld zu?

Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern nehme ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung des von Ihnen gewählten und reduzierten Einsatzes für mehrere Einzelfragen wie folgt Stellung:

Mit erreichen der Volljährigkeit ändert sich die Ermittlung des Kindesunterhaltsanspruches grundlegend. Ab sofort sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig. Der geschuldete Unterhalt ermittelt sich aus dem zusammengerechneten Einkommen beider Elternteile. Im Ergebnis haften die Eltern dann im Verhältnis ihrer jeweiligen Einkommen für den Kindesunterhalt. Das volljährige Kind muss sich das Kindergeld, welches ihm zusteht, und eigenes Einkommen anrechnen lassen. Der Unterhaltsanspruch besteht solange fort, bis es eine erste Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Der Unterhalt ist an das Kind auszuzahlen.

Wohnt das Kind noch bei einem Elternteil, ist dieser Elternteil dennoch barunterhaltspflichtig. Der Unterhaltsanspruch richtet sich dann nach Altersstufe 4 der Düsseldorfer Tabelle. Wohnt das Kind in einem eigenen Haushalt, steht ihm ein fester Unterhaltsbetrag in Höhe von derzeit 670 Euro zu.

Achtung: Ihre Unterhaltsverpflichtung hat sich höchstwahrscheinlich drastisch geändert. Eine Neuberechnung ist dringend erforderlich. Der Unterhaltstitel muss abgeändert werden. Ziehen Sie unverzüglich einen Rechtsanwalt hinzu! Dieser wird Sie dann auch detailliert und weitergehend beraten. Selbstverständlich stehe auch ich zu Ihrer Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte über meine Emailadresse.

Sollte ich Fragen übersehen haben, so nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion. Ansonsten bedanke ich mich für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER