Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt bei Erwerbsminderungsrente plus Zusatzjob


| 04.12.2013 19:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Werde ab dem 01.01.2014 eine Erwerbsunfähigkeitsrente von ca. 780.-€ erhalten; ich habe eine unterhaltspflichtiges Kind (15 Jahre alt); im Moment beziehe ich ALG2 und muss keinen Unterhalt zahlen;
Meine Frage: Bei einem möglichen Zusatzverdienst (z.B. Minijob): Ab welchem Betrag muss ich Kindesunterhalt zahlen (Wo ist die Verdienstgrenze)?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Nach der Düsseldorfer Tabelle (Stand 01.01.2013) müssen dem nichterwerbstätigen Unterhaltspflichtigen 800 Euro und dem erwerbstätigen 1.000 Euro monatlich verbleiben.

Beziehen Sie die Erwerbsunfähigkeitsrente in Höhe von 780 Euro, liegen Sie unter dem Existenzminimum von 800 Euro mit der Folge, daß Sie keinen Kindesunterhalt zu zahlen brauchen.


2.

Wegen der erhöhten Erwerbsobliegenheit bei einer Unterhaltspflicht gegenüber minderjährigen Kindern müßten Sie Unterhalt in Höhe des Betrages zahlen, um den Ihre Gesamteinkünfte 800 Euro übersteigen.

Im Einzelfall ist nach der Rechtsprechung allerdings eine Anpassung denkbar, etwa dahingehend, daß selbst bei Einkünften von mehr als 800 Euro kein Unterhalt gezahlt werden müßte.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 04.12.2013 | 20:35

der von Ihnen angesprochene Selbstbehalt von 800€ bezieht sich auf nicht erwerbstätige; gelte ich mit der Erwerbsunfähigkeitsrente und dem dazugehörigen Minijob als erwerbstätig oder nicht erwerbstätig?

Nachfrage vom Fragesteller 04.12.2013 | 20:35

der von Ihnen angesprochene Selbstbehalt von 800€ bezieht sich auf nicht erwerbstätige; gelte ich mit der Erwerbsunfähigkeitsrente und dem dazugehörigen Minijob als erwerbstätig oder nicht erwerbstätig?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.12.2013 | 22:19

Sehr geehrter Fragesteller,

wie Sie aus meiner Rechnung oben ersehen können, habe ich Sie als nicht erwerbstätig eingestuft, weil Ihre Haupteinkünfte aus der Rente bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 04.12.2013 | 22:50


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 04.12.2013 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER