Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt bei 3 Kindern - 1 aus 1.Ehe; 2 aus 2.Ehe

19.01.2011 19:54 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Situation:

- erste Ehe geschieden = 1 Kind (wird 2011 13 Jahre)
- zweite Ehe glücklich = 2 Kinder (4 & 2 Jahre)

Leider war ich jetzt 1 Jahr arbeitslos und werde wahrscheinlich zum 1.3.2011 wieder eine neue Arbeitsstelle antreten. Das Nettogehalt liegt bei EUR 1.600,-, was ungefähr der Hälfte von dem enspricht, was ich vor meiner Arbeitslosigkeit verdient habe.
Daher hatte ich auch noch nie Probleme, weder bei der Berechnung noch bei der Zahlung des Unterhalts.

Nach langer Internetrecherche bin ich darauf gestoßen, dass meine 3 Kinder untereinander gleichberechtigt sind. Wenn ich es richtig verstanden habe, sähe die Berechnung so aus:

1.600€ - 950€ (Selbstbehalt) = 650 € zu verteilen auf 3 Kinder

334,-€ + 225,-€ + 225,-€ = 784,-€

Das wären 42,6 % die auf den Ältesten anfallen würden. Von 650 € ergäben sich dann 276,90 €.

Die Frage ist nun: Ist das richtig gerechnet?
Und falls nicht, wo liegt der Rechen-, bzw. Verständnisfehler?
Weil, wenn ich von den "freien" 650,-€ den vollen Unterhalt von 334,- € abziehen würde, blieben ja nur noch 316,- € für meine beiden anderen Kinder.
Meine 2. Frau geht seit Kurzem wieder arbeiten und verdient ca. 650,- € netto. Wobei ich nicht weiß, ob das meinen Selbstbehalt mindert.

Mir raucht langsam der Kopf und ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann und möchte.

Vielen Dank und freundliche Grüße,

ein Ratsuchender

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Basis Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten darf:

Der Unterhalt für das Kind aus 1. Ehe ist mit 334 EUR richtig berechnet:

Tabellenunterhalt DT 1/3: 426,00 Euro
abzüglich Kindergeld: -92,00 Euro
––––––––––––––––––
Zahlbetrag: 334,00 Euro

Bei Berechnung des Unterhaltes für die Kinder aus 2. Ehe ist zu berücksichtigen, dass Ihre 2. Frau zum Unterhalt nichts beitragen kann, da sie weniger als den Selbstbehalt von 950 EUR verdient.

Folglich müssen Sie allein für den Unterhalt aufkommen und dann ergibt sich jeweils folgende Berechnung:

Tabellenunterhalt DT 1/1: 317,00 Euro
abzüglich Kindergeld: -184,00 Euro
(Vollanrechnung, weil nicht alleinbetreut)
Anzusetzender Unterhalt: 133,00 Euro

Da die Kinder mit 4 und 2 Jahren bei Ihnen leben, müssen Sie aber natürlich keine Zahlungen leisten, sondern Sie erfüllen Ihre Unterhaltspflicht durch Betreuung.


Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2011 | 21:05

Sehr geehrter Herr Schwartmann,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Sie haben mir/uns wirklich sehr geholfen.
Was ich nicht ganz verstehe ist, warum beim ersten Kind das Kindergeld nur zur Hälfte angerechnet wird. Es ist ja nicht so, dass ich 92 € davon bekomme. Was macht das für einen Sinn?

Freundliche Grüße und einen schönen Abend noch

Winfried2007

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2011 | 23:12

Vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die hälftige Anrechnung beruht nach der DT darauf, dass das Kind nicht bei Ihnen lebt.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER