Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt an Volljährige

| 19.02.2015 13:19 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Ich bin als Mutter für meinen Sohn und Tochter unterhaltspflichtig, beide Kinder
wohnen bei ihrem Vater. Nach Abzug Kindesunterhalt bleiben mir noch 840€, den
Selbstbehalt hat man mir gekürzt, weil ich mit meinem Partner zusammen lebe.

Meine Tochter ist jetzt 18 Jahre geworden, somit volljährig.
Sie möchte weiterhin bei ihrem Vater leben und die Schule weiterhin besuchen.
Sie möchte keinen (!) Antrag auf Kindesunterhalt stellen, weil sie mich damit
nicht mehr belasten möchte.
Ist das rechtmäßig? Kann der Vater das Geld einklagen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Mit Eintritt der Volljährigkeit schulden beide Elternteile die Zahlung von Barunterhalt entsprechend ihrem Einkommen.

Der Unterhaltsanspruch steht dem Kind zu. Wenn das Kind darauf verzichtet, von Ihnen Unterhalt zu verlangen, kann der Vater nichts dagegen unternehmen und auch nichts einklagen. Ihm steht der Unterhalt ja nicht zu - sondern der Tochter. Und wenn diese darauf verzichtet, ist das ihr gutes Recht.

Sie müssen also keine Sorge haben, von dem Vater verklagt zu werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 19.02.2015 | 13:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 19.02.2015 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER