Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt: Vater in Kanada - Mutter in Deutschland

11.08.2015 07:31 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Hallo,

Mich würde es interessieren, ob der Vater meines Kindes Unterhaltszahlungen für unser gemeinsames Kind leisten muss auch wenn ich in Deutschland lebe und er in Kanada. Der Vater des Kindes ist Kanadier, ich selbst bin Deutsche. Ich bin derzeit am überlegen nach Deutschland zurück zu kehren, um das Kind dort auf die Welt zu bringen und eventuell die ersten 1-2 Jahre auch dort zu bleiben, bevor ich wieder zurück nach Kanada gehe... So viel zu meinem Plan. Mein Freund war vor einigen Wochen bei einem Anwalt, der ihm versicherte das er keine Unterhaltszahlungen leisten muss wenn ich vor der Geburt des Kindes zurück nach Deutschland gehe. Ich habe nun aber gelesen, dass es ein Abkommen zwischen Deutschland und Kanada gibt der besagt dass Unterhaltszahlungen auch länderübergreifend geleistet werden müssen. Ich bin auf finanzielle Unterstützung angewiesen und soweit ich das richtig recherchiert habe steht mir auf jeden Fall Kindergeld zu. Mit welchen staatlichen Leistungen werde ich noch rechnen können? Der Unterhaltvorschuss würde vom Jugendamt gezahlt werden, richtig? Holt sich das Amt das Geld dann beim Vater zurück? Ich selbst besitze eine Eigentumswohnung die vermietet ist. Ich werde keinen Eigenbedarf anmelden, aber die Mieteinnahmen alleine werden nicht ausreichen um für das Kind und mich zu sorgen.
Neben meiner Frage welche finanzielle Leistungen ich erhalte ist es für mich besonders wichtig zu wissen wie es sich mit den Unterhaltszahlungen verhält, wenn der Vater in Kanada lebt.
Zudem würde mich interessieren wie das Sorgerecht aufgeteilt ist, wenn das Kind beide Staatsbürgerschaften besitzt, wir unverheiratet sind und das Baby A) In Deutschland oder B) in Kanada geboren wird. Hat der Vater das Recht mit Kind ohne meine Einstimmung zu reisen? Benötige ich die Einstimmung des Vater? Gibt es Besonderheiten die ich bei Beantragung der doppelten Staatsbürgerschaft sowie des Reisepasses beachten sollte?

Ich bedanke mich vorab für Ihre Zeit und Mühe!

Liebe Grüße

Sehr geehrte Ratsuchende,


der Kindesvarter wird zahlen müssen; Leistet das Amt, wird es Unterhaltsansprüche auf sich überleiten und ggfs. gegen den Vater vorgehen.

Das Kindergeld steht Ihnen zu, ob Sie daneben noch weiter Ansprüche auf staatliche Hilfe haben, lässt sich aufgrund der spärlichen Informationen und des ebenso spärlichen Einsatzbetrages derzeit nicht beantworten. Das könnte Wohngeld und auch Leistungen nach ALG II sein, muss aber anhand aller Zahlen und der Gesamtsituation individuell geprüft werden.



Bei der relevanten Frage zum Sorgerecht ist nicht entscheidend, wo das Kind geboren ist:

Solange Sie nicht verheiratet sind und nach kanadischem Recht keinerlei Vaterschaftserklärungen vorliegen, hat der biologische Vater keinerlei Rechte.

Wurde nach kanadischem Recht eine Vaterschaftsanerkennung durchgeführt, gibt es keine Sorgerechtserklärungen, kann ein Gericht das Sorgerecht (auch) auf den Vater übertragen. Dabei wird das Gericht danach entscheiden, wie der maximale Kontakt zum Kind bewerten wird, der kaum dann vorliegen kann, wenn das Kind in Deutschland geboren, der Vater aber in Kanada ist.

Wird das Kind hingegen in Kanada geboren, kann der Kindesvater natürlich schnell eine gerichtliche Entscheidung herbeiführen und dann werden Sie Probleme bekommen, mit dem Kind nach Deutschland ohne Einverständnis des Vaters auszureisen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und präzise Antwort! Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich erhielt eine sehr rasche, sehr verständliche Antwort. Dafür herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER