Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt Krankengeld


06.11.2017 21:32 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich beziehe seit 2 Monaten nur noch 1260 Euro Krankengeld und kann somit meine 400 Euro Kindesunterhalt nicht mehr aufbringen.
Ich werden voraussichtlich noch länger Krank sein und am 16.11 Eine 6 Wöchige Reha antreten.
Ich leide unter Burnout.
Mein Unterhalt wurde festgelegt, aber nicht tituliert.

Muss ich weiterhin die volle Summe bezahlen? Das geht doch gar nicht. Ich würde ja meine Existenz verlieren!
06.11.2017 | 22:17

Antwort

von


944 Bewertungen
Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Die Höhe des Unterhalts ist von verschiedenen Faktoren abhängig und natürlich auch von der Höhe des Einkommens. Schließlich muß dem Unterhaltspflichtigen nach Abzug des Unterhalts soviel von seinen Einkünften verbleiben, daß er damit seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Das ist der Selbstbehalt.


2.

Wie hoch der Selbstbehalt ist, zeigt Ihnen die Düsseldorfer Tabelle.

Bei Einkünften Nichterwerbstätiger, z. B. also bei Ihnen, beträgt der Selbstbehalt 880 Euro. Das heißt aber nicht zwangsläufig, daß die Differenz zwischen dem Krankengeld und dem Selbstbehalt grundsätzlich für den Unterhalt zur Verfügung steht. Die Einkünftige sind ggf. um bestimmte Ausgaben zu bereinigen, d. h. bestimmte Ausgaben können vom Einkommen vorab in Abzug gebracht werden. Hierzu gehören beispielsweise Vorsorgeaufwendungen, wie Beiträge zu einer Lebensversicherung.

Welche Aufwendungen im Einzelfall abgezogen werden können, muß genau geprüft werden, wobei nicht übersehen werden darf, daß die Gerichte hier unterschiedlich entscheiden.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

944 Bewertungen

Aachener Strasse 585
50226 Frechen
Tel: 02234-63990
Web: www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER