Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindesunterhalt, Sorgerecht bei Todesfall


10.07.2007 09:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,

ich habe zwei wichtige Fragen, die mich zur Zeit sehr beschäftigen:

Frage 1

Ich bin/war alleinerziehend (verheiratet seit März 2007 - nicht der Kindesvater). Mein Kind bekam bisher Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, durch die Hochzeit ist dies nun weg gefallen. Der Unterhalt wird bereits das zweite Mal vom Konto des Vaters gepfändet, da dieser in keinester Weise Anstalten macht, sich an Regeln zu halten. Mein Kind erhält den Regelsatz von 199,- € (jetzt 197,- €). Der Kindesvater ist Selbstständig, verdient im Monat ca. 15.000 - 20.000 Euro netto. Dementsprechnend müsste der Unterhalt für mein Kind doch höher sein oder? um dies zu überprüfen, sollte ich da einen Anwalt einschalten oder wie muß ich da vorgehen?

Frage 2

Ich habe das alleinige Sorgerecht. Der Kindesvater hat sich von Anfang an nicht um das Kind gekümmert oder sich in irgendeiner Form dafür interessiert. Die Vaterschaft wurde per gerichtlichen Test festgestellt (die Kosten dafür hat er bisher nicht gezahlt). Der Unterhalt muß (s.o.) ständig gepfändet werden und auch sonst zeigt er keine Kooperationsbereitschaft. Ich selbst habe damals die Beistandschaft beim Jugendamt beantragt und seitdem haben die alles dokumentiert und regeln alles. Da ich meinen jetzigen Mann während der Schwangerschaft kennengelernt habe, war er derjenige, der bei der Geburt dabei war, der sich mit mir die Nächte um die Ohren geschlagen hat und der der eigentlich Vater meines Sohnes ist. Für den Fall, dass ich sterben sollte, ist ja die nächste Person der eignetlich Kindesvater, an den man sich wendet. Wenn ich nun aber möchte, dass mein Kind im Falle meines Todes bei meinem Mann weiterhin bleibt bzw bei meinen Eltern (wohnen gleich nebenan), wie muß ich das im Testament festlegen? Welche Regeln gilt es zu beachten?

vielen Dank für Ihre Hilfe und Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


hier sollten Sie in der Tat einen Rechtsanwalt beauftragen, der Auskunft und Unterhalt einfordert. Solange der Kindesvater nicht ordnungsgemäß in Verzug gesetzt worden ist, braucht er den erhöhten Unterhalt auch noch nicht zahlen.

Und der Unterhalt wird sich hier vermutlich drastisch erhöhen; vorbehaltlich einer genauen Berechnung (da wesentliche Auskünfte ja noch nicht bekannt sind), werden ca. 700,00 EUR (wenn nicht sogar mehr) zu zahlen sein.

Rasches Handeln wird sich daher lohnen.



Hinsichtlich des Sorgerechtes wird allein das Amtsgericht entscheiden. Dabei sind die Belange des Kindeswohl zu berücksichtigen, so dass nach dem derzeitigen Sachstand das Kind bei Ihrem Ehemann, bzw. den Großeltern bleiben wird.

Auch dieses kann aber zusätzlich geregelt werden, wozu es einer individuellen Beratung aber bedarf.

Da Sie sowieso einen Anwalt mit der Unterhaltsüberprüfung beauftragen sollten, könnte dieses gleich mit besprochen werden.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER