Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kinderunterhalt aus dem Ausland zahlen?

| 2. Oktober 2006 14:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Mein Freund (Amerikaner mit Wohnsitz in den USA, auch dort lebend) hat 1 Kind aus früherer nichtehelichen Beziehung mit einer Deutschen. Das Kind (12 Jahre inzwischen) lebt bei der Mutter in Deutschland. Leider besteht zwischen Kind und Vater kein Kontakt mehr, da es seitens der Mutter weitestgehend verweigert wird. Aus diesem Grunde hat mein Freund die meiste Zeit keine Unterhaltszahlungen an das Kind geleistet. Als er zwischenzeitlich nochmal 3 Jahre in Deutschland lebte, zahlte er allerdings regelmäßig an das Jugendamt. Als er dann wieder in den USA lebte, zahlte er nicht weiter.

Hat das Jugendamt Recht & Mittel, das Geld zu fordern auch wenn er in den USA lebt? (bis jetzt passierte nie etwas...)
Was ist, wenn er nach Deutschland einreist (für Urlaub)? Muß er Angst haben, das Jugendamt könnte ihm "auflauern"?

Er würde eigentlich zahlen, wenn er allerdings dafür auch mal das Kind sehen dürfte (aber dies muß hier jetzt nicht geregelt werden...). Um in Deutschland das einzuklagen ist leider keine Zeit.

Die Fragen tauchen jetzt auf, da wir selber ein Kind erwarten. Bei Geburt wird er auch als Vater eingetragen, aber er hat Angst, daß damit alles wieder "aufgescheucht" wird. Sind die Ämter verschiedener Städte überhaupt verbunden?
Wie verhält man sich jetzt am besten ohne "schlafende Hunde zu wecken"?

2. Oktober 2006 | 15:51

Antwort

von


(160)
Kreuzschnabelweg 18
86156 Augsburg
Tel: 0821 - 4530333
Web: http://www.ra-boukai.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in).

Aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Sofern eine Unterhaltspflicht besteht kann nach dem Auslandsunterhaltsgesetz der Unterhalt auch gegen einen in den USA lebenden Verpflichteten geltend gemacht werden.
Weiter gilt zu bedenken, dass Ihr Freund möglicherweise wegen Verletzung der Unterhaltspflicht strafbar ist (Freiheitsstrafe bis zu drei Jahre oder Geldstrafe).
Hier kann natürlich bei einer Einreise ein Problem entstehen sofern die Behörden Kenntnis davon erlangen und ein Verfahren anhängig ist.
Die Zahlung des Unterhaltes kann nicht einfach nach Gutdünken eingestellt werden. Schließlich dient der Unterhalt dem Kindeswohl und ist keine Zahlung für die Kindesmutter.
Wenn der Kontakt zum Kind verweigert wird muss hier rechtlich gegen die Kindesmutter vorgegangen werden.
Richtigerweise sollte der ausstehende Unterhalt bezahlt werden. Das Kind hat hierauf einen Anspruch. Natürlich besteht dann die Möglichkeit, dass man auf die bisherigen Versäumnisse aufmerksam wird.
Ob und inwieweit einzelne Ämter miteinander vernetzt sind kann man hier nicht sagen. Dennoch ist gerade in der heutige Zeit von der Schaffung einer entsprechenden EDV Struktur auszugehen.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -


Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die rasche Antwort. Hat mir schon sehr geholfen

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Vielen Dank für die rasche Antwort. Hat mir schon sehr geholfen


ANTWORT VON

(160)

Kreuzschnabelweg 18
86156 Augsburg
Tel: 0821 - 4530333
Web: http://www.ra-boukai.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Miet- und Pachtrecht, Schadensersatzrecht