Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindergeld England und Deutschland

21.06.2017 15:01 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Zusammenfassung:

Kindergeldbezug aus dem Ausland über die Rangfolgenregelung

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Ende 2016 leben meine Frau, unser gemeinsamer Sohn und ich in England. Ich arbeite seit 03.01.17 Vollzeit in England bei einem englischen Arbeitgeber. Meine Frau arbeitet auch von England aus, jedoch fuer Ihren deutschen Arbeitgeber und nach schriftlicher Bestaetigung der Krankenkasse ist sie auch nach wie vor in Deutschland sozialversicherungspflichtig.

Fuer uns ergibt sich dadurch die Situation, dass wir sowohl in Deutschland als auch in England Anspruch auf Kindergeld haben.

Da wir in England wohnen, hat uns die Familienkasse aufgefordert, in England Kindergeld zu beantragen. Dies habe ich getan und habe die Bestaetigung der britischen Familienkasse, dass ich anspruchsberechtigt bin. Das britische Kindergeld wird nun ausgezahlt, ca. 100 Euro im Monat.

Ebenfalls die deutsche Familienkasse hat unseren Anspruch auf Kindergeld bestaetigt, sodas wir derzeit von der deutschen Familienkasse die Differenz zum deutschen Kindergeld ausgezahlt bekommen.

Das Problem ist nun, dass mein Einkommen in England ueber einer gewissen Einkommensgrenze liegt. Ab £50,000 Pfund Jahreseinkommen muss ein Teil des englischen Kindergeldes im Folgejahr mit der Steuererklaerung zurueckgezahlt werden. Ab £60,000 Pfund Jahreseinkommen muss das gesamte englische Kindergeld zurueckgezahlt werden. Da ich £70,000 Pfund verdiene, bekomme ich es derzeit ausgezahlt, da ich anspruchsberechtigt bin, aber ich darf es nicht behalten und muss es zurueckzahlen. Die Familienkasse in England bietet an, das Kindergeld daher gar nicht auszuzahlen.

Fuer uns stellt es sich daher so da, dass wir in England de facto gar kein Kindergeld erhalten. Haben wir daher Anspruch auf das volle Kindergeld aus Deutschland?

Einsatz editiert am 21.06.2017 17:04:28

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bestehen prinzipiell zwei Ansprüche auf Kindergeld, greift die sogenannte Rangfolgeregelung. Diese basiert auf der Verordnung (EG) Nummer 883/2004, wonach die Mitgliedstaaten (EU, EWR und Schweiz) in solchen Fällen gemeinsam die entstandenen Ansprüche bearbeiten und auflösen.

Ist es so, dass der Kindergeldanspruch vom vorrangig zahlenden Staat aufgrund der Nichterfüllung bestimmter Voraussetzungen nicht mehr ausgezahlt wird oder zurückgezahlt werden muss, der Anspruch dann im nachrangigen Staat wieder in voller Höhe auflebt.

In Ihrem Fall bedeutet dies, dass der Kindergeldanspruch in Deutschland wieder in voller Höhe auflebt, soweit die übrigen Voraussetzungen weiterhin gegeben sind.

Lassen Sie sich in England die Rückzahlung und künftige Nichtzahlung bestätigen und teilen Sie dies in Deutschland mit. Die Familienkassen werden die Angelegenheit dann prüfen und Kindergeld gegebenenfalls sogar rückwirkend wieder in voller Höhe auszahlen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde beantwortet! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute verständliche Antwort ..Hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - schnell und präzise! ...
FRAGESTELLER