Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindergeld Ausland

| 27.04.2017 16:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger


Ich wohne im Ausland (Nicht EU) und betreibe von dort aus ein Gewerbe in Deutschland. Ich unterliege der Unbeschränkten Steuerpflicht. Ich habe eine Tochter und das alleinige Sorgerecht. In Vergangenheit, hat meine Tochter bei Ihren Grosseltern in Deutschland gewohnt. Vor kurzem ist sie zu mir vorübergehend ins Ausland gezogen. Noch beziehe ich das Kindergeld. Ich habe im Internet nachgeforscht unter welchen Voraussetzungen Deutsche die im Ausland leben, Anspruch auf Kindergeld haben und bin über die Anspruchskriterien verwirrt. Deshalb meine Frage muss ich das Kindergeld abmelden? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Als unbeschränkt Steuerpflichtiger sind Sie gem. § 62 EStG kindergeldberechtigt. Unter welchen Voraussetzungen Kinder berücksichtigungsfähig sind regelt § 63 EStG. Unabhängig von einem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt des Kindes im Inland, in einem EU- bzw. EWR-Staat oder der Schweiz werden Kinder gem. § 63 Abs. 1 Satz 6 EStG berücksichtigt, wenn sie im Haushalt eines Berechtigten im Sinne des § 62 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 Buchstabe a leben. Gemeint sind damit Kinder der nach § 1 Abs. 2 EStG unbeschränkt einkommenssteuerpflichtigen Personen. Die Aufnahme Ihrer Tochter in Ihrem ausländischen Haushalt, der sich nicht in einem EU-Mitgliedsstaat befindet, steht Ihrem Anspruch auf Kindergeld wegen Ihrer unbeschränkten Steuerpflicht im Ergebnis nicht entgegen, weshalb sich eine entsprechende Veränderungsmitteilung nicht nachteilig auswirken wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mit für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 03.05.2017 | 02:55

Entschuldigen Sie bitte meine späte Rückfrage. Falls ich in Deutschland nur noch gemeldet bin und kein Gewerbe mehr betreibe, muss ich dann das Kindergeld abmelden? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.05.2017 | 09:07

Sehr geehrter Fragesteller,

kindergeldberechtigt ist, wer im Inland einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat (§ 62 Abs. 1 Nr. 1 EStG) oder nach § 1 Abs. 2 EStG unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist (§ 62 Abs. 1 Nr. 2a EStG) oder nach § 1 Abs. 3 EStG als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt wird (§ 62 Abs. 1 Nr. 2b EStG. Maßgeblich für den Anspruch auf Kindergeld ist damit die unbeschränkte Steuerpflicht der Kindeseltern. Unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind natürliche Personen dann, wenn sie im Inland einen Wohnsitz (§ 8 AO) oder ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort (§ 9 AO) haben (§ 1 Abs. 1 EStG3)). Natürliche Personen, die im Inland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt, aber inländische Einkünfte haben, sind nach § 1 Abs. 4 EStG beschränkt einkommensteuerpflichtig. Wenn Sie Ihr Gewerbe in Deutschland abmelden und damit Ihre unbeschränkte Steuerpflicht entfällt, wird auch Ihr Anspruch auf Kindergeld entfallen. Diese Veränderung müssen Sie der Kindergeldkasse mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 03.05.2017 | 15:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr verständlich beantwortet. Sie haben mir mit Ihrer Antwort sehr geholfen. Vielen Dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.05.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69593 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung. Die Antworten kamen sehr zügig und waren sehr verständlich. Es wurde sehr gut auf die Fragen eingegangen. Ich kann Herrn Schröter basierend auf meiner Erfahrung uneingeschränkt weiterempfehlen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich habe eine schnelle, hilfreiche Antwort erhalten. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER