Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kindergeld 21 Soldat im Studium

29. Januar 2021 12:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Guten Tag zusammen

Und zwar geht es um meine Freundin 21 studiert bei der Bundeswehr verdient 2000 Euro im Monat. Wohnt seit September 2020 nicht mehr zuhause sondern in der kaserne und bei mir in der Wohnung. Also ist sowohl in der kaserne als auch bei mir gemeldet. Ursprünglich hat der Vater das Kindergeld bekommen, da sie aber nicht mehr bei ihm wohnt und auch keinen Kontakt mehr zu ihm möchte wurden im Juli 2020 die Zahlungen der Familien Kasse eingestellt da es auch im Bereich des Kindergeld zum Streitfall kam.
Ich weiß von etlichen Studierenden Soldaten, dass diese Kindergeld bekommen.

Die Mutter hat versucht das Kindergeld zu beantragen, da die Tochter jedes 2. Wochenende zu ihr nach Hause fährt und dort versorgt wird. Jedoch wurde dieser Antrag abgelehnt da die Tochter nicht im Haushalt wohnt.

Nun ist die Frage ist meine Freundin Kindergeld berechtig, da Ausbildung und unter 25. Wenn Sie das nicht ist welche Möglichkeiten hat sie oder ihre Mutter wieder berechtigt zu werden? Es wäre hilfreich falls auch handlungsempfehlungen gegeben werden um die Betrachtung des Kindergeldes zu erhalten.

Einsatz editiert am 29.01.2021 14:35:20

29. Januar 2021 | 14:45

Antwort

von


(562)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Offenbar erhält Ihre Freundin keinen Unterhalt von ihren Eltern. (Sie schreiben, dass es auch hierbei Streit gibt).
Dann kommt ein sogenannter Abzweigungsantrag bei der zuständigen Familienkasse in Frage. Dies ist möglich, da sie unter 25 ist und studiert.
Dann wird das Kindergeld ausnahmsweise direkt an ihre Freundin ausgezahlt.
Zum Verständnis: Kindergeldberechtigt bleiben auch nach der Volljährigkeit die Eltern. Es soll ein Geld vom Staat sein, dass Eltern für ihre Kinder verwenden müssen. Da sie unterhaltspflichtig sind, können sie jeweils hälftig das Kindergeld abziehen. ( Daher heißt es manchmal ungenau, das Kindergeld sei ein Anspruch des Kindes) Wenn sie keinen Unterhalt zahlen, so kommt eben in diesen besonderen Fällen der Abzweigungsantrag in Frage.

Ganz unabhängig davon sollte ihre Freundin auch gegebenenfalls Unterhalt gegenüber ihren Eltern geltend machen. Es stellt sich auch die Frage, ob Ihre Freundin wirklich einen eigenen Hausstand haben muss, bei dem sie gemeldet ist oder, ob es – wie oft bei Studenten üblich -den Hauptwohnsitz bei der Mutter gibt und woanders einen Nebenwohnsitz. Wenn sie sich in den Semesterferien und am Wochenende noch öfter dort aufhält, ist das denkbar.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Draudt
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 29. Januar 2021 | 15:13

Auf den Teil Soldat sind Sie nicht eingegangen. Da es seitens familienkasse die Argumentation gab, dass sie durch das Einkommen nicht bedürftig sei und daher ein abzweigungsantrag nicht infrage käme. Wie sieht es da rechtlich aus.
Hauptwohnsitz ist sie Bei mir gemeldet wir führen eine gemeinsame Wohnung. Nebenwohnsitz ist die kaserne also Universität.

Inwieweit sollte sie vorgehen um das Kindergeld zu erwirken. Kontakt zum Vater ist abgebrochen. Kontakt zu Mutter ist sehr gut. Jedoch Fliesen hier keine regelmäßigen Zahlungen, sondern nur bereitstellen von Naturalien bei den Wochenendbesuchen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29. Januar 2021 | 15:44

Die Unterhaltsverpflichtungen müssen zunächst geprüft werden. Wenn keine Bedürftigkeit vorliegt, allerdings hat sie keinen Unterhaltsanspruch.
Dazu muss man das Einkommen der Freundin, das Einkommen der Mutter und das Einkommen des Vaters wissen.

ANTWORT VON

(562)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich und kompetent geantwortet. Sehr gerne wieder ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung und kompetente Unterstützung und Beratung. Sie haben mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie gibt mir etwas Handlungssicherheit! ...
FRAGESTELLER