Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kinderausweis ohne KV beantragen


| 25.06.2007 18:31 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lebe seit knapp 2 Jahren getrennt vom KV meiner 6-jährigen Tochter. Seit 1/2 Jahr versuche ich einen Kinderausweis zu beantragen, leider vergebens. Der Kindesvater stimmt hierfür nicht zu, aus Angst das Flugzeug könnte abstürzen oder unsere Tochter könnte im Ausland entführt werden etc.. Vor 1 Jahr sagte mir ein Anwalt, dass ich auch ohne Zustimmung des KV einen Kinderausweis beantragen kann. Laut Amt ginge dies jedoch nicht, diese wären jedoch bereit einen Ausweis auszustellen, wenn ich durch einen Anwalt eine Erklärung hätte, worauf zurückzuführen wäre, das dies eben laut §....möglich ist. Da ich wegen Einforderung des Kindesunterhaltes bereits einen Anwalt eingeschalten hatte und dies nun auch erledigt ist, kann ich mir momentan keinen weiteren Anwalt mehr leisten.
Kann ich wirklich ohne Zustimmung des KV endlich einen Kinderausweis beantragen?
Wenn ja, wie lautet der Gesetzestext zur Vorlage für das Amt?
Oder muss ich mich irgendwann doch noch an einen Anwalt wenden?
Wenn ich wirklich die Zustimmung vom KV benötige, legt er unserem Kind ja Steine in den Weg. D.h. wir können nie wegfliegen.
Ich danke Ihnen im voraus für Ihre hoffentlich baldige Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Entscheidend wäre zunächst ob ein gemeinsames Sorgerecht vorliegt. Wenn ja, dann wäre in Angelegenheiten die für das Kind von erheblicher Bedeutung sind das Einvernehmen beider Sorgeberechtigter notwendig, § 1687 Abs.1 S.1 BGB.
Der Elternteil, bei dem das Kind den gewöhnlichen Aufenthalt (mit Einwilligung des anderen Elternteils bzw. auf gerichtliche Anordnung) hat, hat jedoch die Befugnis zur Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens, § 1687 Abs.1 S.2.
Dies sind Entscheidungen, die in der Regel häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben, § 1687 Abs.1 S.3 BGB.
Die Beantragung des Kinderausweises ist grundsätzlich eine Angelegenheit des alltäglichen Lebens nach § 1687 Abs. 1 BGB (so auch Koritz in FÜR 00, 243).

Ob eine Auslandsreise eine Angelegenheit des täglichen Lebens ist, ist jedoch nicht eindeutig von hier zu klären. Entscheidend sind die Verhältnisse der jeweiligen Familie.

Beantragen Sie Reisedokumente für Ihr Kind (sofern Sie das Sorgerecht haben). Sollte es auf dem Amt Probleme geben verweisen Sie auf das vorgesagte.

Im Streitfall, auch für die von dem mit Sorgeberechtigten unter Umständen zu genehmigende Auslandsreise kann dessen Einvernehmen durch das Familiengericht derart ersetzt werden, als dass die Entscheidung auf den anderen Sorgeberechtigten übertragen wird, §§ 1627, 1628 BGB.

Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 25.06.2007 | 19:46

Sehr geehrter Herr Boukai,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Wir haben beide das Sorgerecht, aber meine Tochter lebt bei mir. Das heißt also, dass ich nun einfach zum Amt gehen kann und den Ausweis beantragen werde.
Trotzdem eine kurze Nachfrage, kann der Kindesvater einen Auslandsurlaub untersagen? Das würde ich ihm nämlich zutrauen.
Vielen vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.06.2007 | 20:09

Sehr geehrte Fragestellerin,

gehen Sie zum Amt und beantragen Sie den Ausweis.
Wie bereits erwähnt kann der KV u.U. seine Zustimmung zur Auslandsreise versagen. Dann müsste man das Familiengericht anrufen, wenn die Versagung nicht dem Kindeswohl dient.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas M. Boukai
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe eine sehr schnelle, präzise und klar verständliche Antwort bekommen, die mir sehr geholfen hat. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER