Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kinder für längere Zeit beim Vater, muss Unterhalt gezahlt werde?


| 18.12.2009 09:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto



Hallo,

bei mir ist folgender Fall eingetreten:
Kindesmutter will für eine unbestimmte Zeit in eine Klinik eingewiesen werden. Meine Kinder (7 + 10) kommen für diese Zeit zu mir und meiner neuen Frau. Wir werden die Kinder anmelden und sie gehen dann bei uns zur Schule.
Bei dem Aufenthalt wird es sich mindestens um 3 monate handeln.
Kann ich den Unterhalt den ich für meine Kinder zahle ab Datum des Einzuges bei mir einbehalten? Und steht mir dann auch das Kindergeld zu?
Man darf ja auch nicht vergessen, dass ich dann sämtliche Kosten bzgl. Schule, Ernährung etc. habe.

Vielen Dank.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Basis der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Dadurch, dass Sie das gemeinsame Kind für einen längeren Zeitraum in Ihren Haushalt aufnehmen, kehren sich für diese Zeit die Pflichten zur Barunterhaltszahlung um.

Bislang waren Sie barunterhaltspflichtig, und die Kindesmutter erfüllte ihre eigene Unterhaltspflicht durch Betreuung des Kindes.

In der Zeit des Aufenthaltes des Kindes bei Ihnen steht Ihnen das Kindergeld zu, was Sie durch einen entsprechenden Antrag bei der Kindergeldkasse bewirken können.
Soweit von dort an die Kindesmutter ausgezahlt wird, haben Sie einen entsprechenden Zahlungsanspruch gegen die Kindesmutter.

Ferner entfällt Ihre eigene Barunterhaltspflicht; Sie haben Ihrerseits gegen die Kindesmutter Anspruch auf Zahlung von Barunterhalt, sofern und soweit sie leistungsfähig ist. Dies kann hier mangels entsprechender Daten nicht geprüft werden.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben, ansonsten fragen Sie gerne nach.


Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.12.2009 | 08:07


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 21.12.2009 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER