Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kind lebt bei Großeltern - Wer erhält Kindergeld?

14.03.2013 18:35 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Wer erhält das Kindergeld, wenn das Kind bei den Großeltern lebt? Es hat der Elternteil Anrecht auf das Kindergeld, der den höheren Barunterhalt zahlt.

sehr geehrte damen und herren, seit mitte august 2011 lebt mein sohn damals 16jahre, jetzt 18 jahre alt, bei seinen großeltern.
ich als kindesmutter bezog kindergeld. was ich immer den großeltern übergab.
ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dies bei der familienkasse zu melden, da ich immer dachte, dass das kindergeld dem kind zusteht oder demjenigen, wo das kind imm haushalt lebt.
nun habe ich bedenken,das ich ärger bekomme.da jetzt mit seinem 18 geburtstag ich alles gemeldet habe, auch ausbildung usw.und das er bei den großeltern wohnt.natürlich sehe ich jeden tag mein kind und bin immer für ihn da.ich bin existenzgründer übers arbeitsamt und versuche mit allen mitteln vom arbeitsamt wegzukommen und habe daher nicht immer die zeit für meinen sohn.die großeltern rentner fahren ihn zur arbeit und holen ihn auch ab.
meine eltern hätten wohl kindergeld beantragen müssen, aber ich dachte eben ob ich es ihnen gebe oder das amt ist rum wie num.ich habe keine steuerlichen vorteile als hartz 4 empfänger.
was kann ich tun, damit ich keinen ärger bekomme?
war das rechtens , das ich das kindergeld meinen eltern gegeben habe, nachweise habe ich.
muss ich es zurückzahlen?
müssen meine eltern rückwirkend kindergeld beantragen?
es gibt doch ein abtretungsrecht, ich habe das kindergeld an meine eltern abgetreten, da mein sohn dort im haushalt lebt oder?
bitte schnell um hilfe
vielen lieben dank im voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Prinzipiell erhält derjenige Elternteil, bei dem das Kind lebt, das Kindergeld.
Wenn jedoch - wie bei Ihnen - das Kind nicht im Haushalt eines Elternteiles, sondern bei einem Dritten (hier: die Großeltern) lebt, hat der Elternteil Anrecht auf das Kindergeld, der den höheren Barunterhalt zahlt.

Daher teilen Sie bitte mit, ob Sie Unterhalt gezahlt haben und ob der Kindesvater Unterhalt gezahlt hat.

Haben Sie beide keinen Unterhalt gezahlt oder gleichviel, so können Sie mit dem Kindervater bestimmen, wer von Ihnen beiden das Kindergeld erhalten soll.

Tragen Sie daher bitte noch genauer vor.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
und Diplom-Ökonomin Dr. Corina Seiter, Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 14.03.2013 | 22:30

der Kindesvater mit welchem ich nicht verheiratet war, ist verstorben 2010.wir lebten auch getrennt.er hat nie unterhalt gezahlt.sorgerecht hatte immer ich als mutter und mein sohn hat auch bis 2011 bei mir gelebt.2011 begann die ausbildung meines sohnes,seit diesem zeitpunkt wohnt er bei den großeltern.*ich beziehe alg 2 und zahle keinen unterhalt, da mein sohn genügend in der ausbildung verdient und wir uns auch tagtäglich sehen und wir viel zusammen unternehmen.das kindergeld habe ich jeden monat an die großeltern gezahlt.
kann die famillienkasse nun das kindergeld von mir zurück verlangen?da es die großeltern hätten beantragen müssen?oder bin ich im recht, das ich das kindergeld an die großeltern gezahlt habe.wie kann ich gegen rückzahlung familienkasse vorgehen, das ist mir eigentlich die wichtigste frage?!bekommen die großeltern probleme, da sie das kindergeld von mir erhalten haben und nicht selbst beantragt haben?
wie muss ich mich verhalten, wenn ich jetzt das kindergeld zurückzahlen muss?da ich erst jetzt der familienkasse mitgeteilt habe, das mein sohn bei den großeltern lebt, habe ich mich da strafbar gemacht?bite noch um antwort auf diese fragen.muss ich zurück zahlen oder ist es so in ordnung, dass ich das kindergeld den großeltern gegeben habe, da sich mein sohn in deren haushalt lebt.kann die familienkasse dies so akzeptieren bzw. verrechnen?großeltern könnten ja auch obwohl sie kein sorgerecht haben, aber ihr enkel im haushalt lebt rückwirkend kindergeld beantragen oder?da müsste ich es wohl zurückzahlen und die großeltern bekommen es rückwirkend gezahlt?hin und her?unter dem strich doch das gleiche, als wie ich es jetzt getan habe oder?vielen lieben dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.03.2013 | 16:13

Ich beantworte Ihre Nachfrage wie folgt:

Wie bereits oben ausgeführt, steht den Eltern (!) das Kindergeld zu. Da der Kindesvater nicht mehr lebt, also Ihnen direkt.

Ich gehe daher nicht von einem Rückzahlungsverlangen aus.
Sollte dieser wirklich doch erfolgen, wenden Sie sich schnellstmöglichst an einen Rechtsanwalt.

Die Beratung erhalten Sie dort auch kostenlose, wenn Sie vorher bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein beantragt haben. Dann müssen Sie lediglich an den Rechtsanwalt eine Schutzgebühr in Höhe von 10 EUR bezahlen, den Rest zahlt der Staat an den Rechtsanwalt.

Aber wie gesagt: Sie sollten sich nicht zu viel Sorgen machen, zumal Sie das Kindergeld weitergereicht haben und es auch Ihnen zusteht.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70900 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen dank für die schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle meine Fragen zu dem Sachverhalt wurden klar und verständlich beantwortet. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER