Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kind Krank ich selbst Arzt besuchen

13.07.2021 07:55 |
Preis: 37,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

ich alleinerziehend mein Sohn ist bis einschließlich morgen wegen Grippe kein Corona krank und darf nicht in die Schule. Ich erhalte Kinderkrankengeld von der GKV die Lohnfortzahlung meines AGs wurde bis einschließlich morgen eingestellt.

Es gibt zweierlei Anträge einmal den krankenschein vom Kinderarzt..... hier steht eine andere im Haushalt lebende Person steht für diese Aufgabe der Betreuung nicht zur Verfügung. Im firmeneigenen Antrag vom AG steht.... eine andere Person steht nicht zur Verfügung. Ich habe beides mit ja angegeben und weggeschickt.

Jetzt muss ich morgen aber selbst zum Arzt nicht wegen Grippe. Die Oma des Kindes meine Mutter würde sich bereiterklären so lange zu Hause auf den kleinen aufzupassen aber das bedeutet ja ich hätte eine andere Person für meinen Sohn welchen ihn betreut allerdings niemand aus dem Haushalt weil meine Mutter ja nicht bei mir wohnt.
Darf ich meinen Sohn zu meinem Arzttermin morgen mitnehmen ohne von der GKV oder meines Arbeitgebers fimamzielle oder arbeitsrechtliche Probleme zu bekommen oder gar von der Arztpraxis weil mein krankes Kind im Wartezimmer warten muss während ich behandelt werde?

Was soll ich tun ein Absagen meines eigenen Arzttermins kommt nicht in Frage.

Einsatz editiert am 13.07.2021 11:51:07

13.07.2021 | 11:58

Antwort

von


(463)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie sollten das kranke Kind nicht mit zum Arzt nehmen, sondern alleine hingehen. Für eine Betreuung durch die Oma sehe ich keinen Hinderungsgrund.

Dann lassen Sie sich selbst krank schreiben und teilen das dem Arbeitgeber genau so mit. Es gibt dann zwei Gründe für den Bezug von Lohnersatzleistungen. Die Krankenkasse muss dann entscheiden, welche Rechtsgrundlage sie für welchen Tag heranzieht.

Mit freundlichen Grüßen
Draudt
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 13.07.2021 | 12:45

Sehr geehrte Frau Draudt,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Weswegen sollte ich mein Kind nicht mitnehmen etwa wegen der Ansteckungsgefahr? Ich meine es ist der letzte Tag und wenn ich tel. in der Praxis anrufe und mir das OK einhole? Könnte mir hier etwas passieren? Ich weiss auch nicht ob der Arzt mir morgen eine Krankmeldung ausstellen würde, es ist aber ein Untersuchungstermin der nicht einfach so geändert werden kann. Außerdem weiss ich nicht ob ich überhaupt im Falle einer Krankmeldung morgen Lohnfortzahlung bekommen würde, weil ich der Meinung bin dass ich nur aus einem sozialversicherungspflichtigen Kalendertag heraus Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall habe. Dies ist aber nicht der Fall da sich meine Situation nicht nahtlos an einem Arbeitstag anschließend würde, ich erhalte ja keinen Lohn in dem Sinne.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.07.2021 | 13:23

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie teilen nun mit, dass es ein unverschiebbarer Untersuchungstermin ist. Das ändert die Beurteilung in rechtlicher Hinsicht. Ob Sie da krank geschrieben werden würden, vermag ich als Anwältin nicht zu beurteilen.

Wenn Sie das kranke Kind zum Arzt mitnehmen, so gefährden Sie möglicherweise seine Gesundung. Das ist nicht zu empfehlen, weder tatsächlich, noch rechtlich, da Sie deswegen ja zuhause bleiben und Lohnersatzleistungen beziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(463)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER