Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Keine Betriebsrente? Zweimal miteinander verheiratet.

| 23.02.2019 16:53 |
Preis: 48,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer


Betriebsrente! Meine Eltern waren von 1962 bis 1994 verheiratet. Dann ließen sie sich scheiden und heirateten im 2002 erneut EINANDER. Jetzt starb mein Vater im Januar 2019 und die Witwenrente wird laut Schreiben nur für drei Monate bis April 2019 voll weitergezahlt. Und weiter im Schreiben wörtlich "Über diese Zeitspanne hinaus kann Ihnen keine monatliche Witwenrente gewährt werden, da Sie erst nach Beginn der Betriebsrente Ihres verstorbenen Ehemannes geheiratet haben! Dazu muss ich schreiben, dass mein Vater während der Scheidungszeit (vor dem Jahr 2000) in Rente gegangen ist.
Meine Frage: Macht es Sinn hier nachzuhaken oder ist es aussichtslos bzw. die Rechtslage klar?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Bei der Scheidung wird von Amts wegen auch der Versorgungsausgleich durchgeführt. Hierbei werden alle Rentenanwartschaften (auch eine Betriebsrente) zwischen den Eheleuten geteilt. Dies kann durch den Erwerb von rentenpunkten oder durch eine einmalige Zahlung geschehen. Auch ein Verzicht (bei entsprechender anderer Leistung) ist denkbar. Aus der 1. Ehe kann Ihre Mutter daher keinerlei Ansprüche mehr geltend machen. Insoweit ist die Rechtslage also klar.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie positivere Antwort geben zu können. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.02.2019 | 17:33

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort ist verständlich und auch logisch, auch wenn man natürlich lieber etwas anderes gelesen hätte."
FRAGESTELLER 23.02.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER