Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kein Visum erteilt bei Pauschalreise

10.11.2010 22:56 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Ich besitze die Türkische Nationalität (besitz eines Türkischen Pass) und lebe seit Geburt in Deutschland. Ich habe eine Pauschalreise am Flughafen in die VAE(Dubai) gebucht. Diese Reise wurde am Flughafen Düsseldorf bei einen namhaften Reisevermittler gebucht, die Reise jedoch von einem Unternehmen in Berlin angeboten.Das Geld wurde auf das Konto des Berliner Unternehmens meinerseits überwiesen.Hierauf kamen die Reiseunterlagen vom Berliner Unternehmen auf mein Email Account.Bei Buchung am Flughafen Düsseldorf beim namhaften Vermittler wurde mir gesagt, dass ich bei Einreise nach Dubai das Visum mit Hotelnachweis bekommen würde.( gebuchter Hotelnachweis war vorhanden). Reiseunterlagen vom Berliner Unternehmen waren relativ spärlich.Agbs waren nicht vorhanden. Von Visumaufklärung nichts zu lesen. Zuerst wollte man mich am Düsseldorfer Flughafen von einer namhaften Fluggesellschaft nicht fliegen lassen, weil kein visum für dubai vorhanden war. Nach einigen Telefonaten wurde mir jedoch gesagt, es geht doch vor Ort mit der visaerteilung. In Dubai angekommen wurde ich bei der passkontrolle auf mein fehlendes Visum hingewiesen und mir die Einreise verweigert.Ich wurde von a nach b geschickt...Nach 7 Stunden hin und her wurde mir das Visum verwährt und angeraten zurückzufliegen.Das Angebot von 1000 Euro Bestechung für das Visum habe ich abgelehnt. Das gebuchte Hotel wollte auf Anfrage des Flughafens Dubai keine Visabürgschaft geben obwohl ich in der Reservierungsliste stand. Mehrere Telefonate brachten mit dem Hotel nichts. Der Reiseleiter vor Ort der in den Reiseunterlagen bei Problemen ansprechbar sein sollte, war zu keinem Zeitpunkt über 7-10 stunden nicht erreichbar. Vom Hotel war auch keine Hilfe vorhanden. Zum Schluss sagte der Flughafen direktor : Fly back to germany. YOu becomes not visa.you ara Turkish Nationality. Meine Flugänderung für den Rückflug dauerte 3 stunden und verusachte eine gebühr von 140 Euro. Die teuren Telefonkosten von Dubai auf mein Handy und die Hotelanrufe von 2,99 Euro die Minute belaufen sich ca. auf 50 Euro, die aber noch kommen. Ich musste zurückfliegen. Das gebuchte Hotel konnte ich nicht antreten, habe es aber bezahlt. Was kann ich machen.?Habe eine Reise gebucht, und nur hin und her geflogen das ich mir auch hätte sparen können.
Habe ich das Recht auf Schadensersatz?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Die entscheidende Frage, ob Ihnen hier ein Schadensersatzanspruch zusteht, liegt darin ob eine Pflicht des Reisevermittlers oder des Berliner Unternehmens vorliegt, sich bei der gebuchten Pauschalreise um die Visumserteilung zu kümmern.
Hierzu wird es unerlässlich sein, die Reiseunterlagen und den Vertrag anwaltlich überprüfen zu lassen.

Sollte sich bei der Prüfung herausstellen, dass sich entweder der Reisevermittler oder das Berliner Unternehmen um die Visaerteilung hätte kümmern müssen, dann können Sie auch Schadensersatzansprüche gegen ihre Vertragspartner geltend machen.

In ähnlichen Fällen gab es bereits für Sie positive Urteile, welche Ansprüche des Reisenden bejaht haben. Entschieden wurde z.B. das, wenn ein Reiseveranstalter es im Rahmen einer Pauschalreise übernahm, das Visum zu besorgen und die Visumerteilung schließlich abgelehnt wurde, der Reisende berechtigt ist, den Reisepreis zu mindern.

Ein Schadensersatzanspruch würde sich dann auf sämtliche entstandenen Kosten, den Reisepreis und eventuell eine Entschädigung belaufen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen. Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.11.2010 | 08:42

Ich habe das Hotel in Dubai garnicht besucht. Ich kann doch für kein Hotel bezahlen wo ich überhaupt nicht anwesend war. Den Flug sehe ich ja noch ein.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.11.2010 | 08:47

Sehr geehrter Fragesteller,

die entscheidende Frage (auch bei den Hotelkosten), ist wer für die Visaerteilung verantwortlich war. Sollte der Fehler, bei der Reisevermittlung oder beim Berliner Unternehmen liegen, haben Sie gute Chancen auf einen Schadensersatzanspruch.
Liegt der Fehler bei Ihnen, müssen Sie auch beim Hotel mit sehr hohen Stornokosten (aufgrund des kurzfristigen Ausfalls) rechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER