Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kein Internet in der neuen Eigentumswohnung weil die Leitung nicht freigegeben ist?

| 17.07.2017 19:02 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


21:59
Guten Abend,
Diese Situation kann ich kaum glauben:
Ich werde Anfang September in eine Eigentumswohnung, (Haus mit 6 Parteien) ziehen. Deshalb war ich heute bei der Telekom, wo ich auch jetzt Internet/Festnetz und TV habe um den Umzug zu melden und alles dort wieder in gleicher Weise aufzubauen.
Allerdings, sagt die Telekom, dort ist keine Leitung frei, weil die aktuelle Leitung von der jetzigen Besitzerin nicht freigegeben ist!
Die aktuelle Wohnungsbesitzerin beteuert aber gekündigt zu haben, nur ist sie bei 1&1 unter Vertrag und kommt dort vor einer gewissen Zeit nicht raus....
Das würde für mich heißen, dass ich weder Festnetz, noch TV, noch Internet benutzen kann bis dass die Leitung frei wird, wann das sein soll weiß ich im Moment noch nicht genau.
Ist so etwas in der heutigen Zeit denn denkbar?
Könnte man dieses unter versteckten Mängeln einstufen?
Vielen Dank für Ihre Beratung!
Mit freundlichen Grüßen
17.07.2017 | 20:28

Antwort

von


(265)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Es ist technisch sicherlich denkbar, dass die Leitung belegt ist und die Vorbesitzerin aufgrund einer Kündigungsfrist
gebunden ist.

An Ihrer Stelle würde ich versuchen, ggf. an Stelle der Vorbesitzerin in den bestehenden 1 & 1 Vertrag einzutreten. Sprich:
Sofern alle zustimmen, könnten Sie doch bestimmt den Vertrag übernehmen und hätten dann die ganze technische Infrastruktur verfügbar. Dies sollten Sie mit der Vorbesitzerin und vor allen Dingen mit 1 & 1 abklären. Wenn dann ersteinmal alles funktioniert, könnten Sie immer noch wieder zur Telekom wechseln.

In der Tat könnte hierin ein Sachmangel zu sehen sein, der Ihnen aber voraussichtlich nichts bringt, da Ihnen kein in Geld bezifferbarer Schaden entstehen dürfte. Im übrigen dürfte ein Rechtsstreit wegen der Telefonanschluss-Problematik insgesamt
kaum verhältnismäßig sein.

Besser ist es, eine praktische Lösung zu erarbeiten. Sie sollten versuchen, den 1 & 1 Vertrag der Vorbesitzerin vorerst weiterzuführen.

Ich hoffe, Ihre Frage in Ihrem Sinne beantwortet zu haben und wünsche Ihnen Alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 17.07.2017 | 21:48

Ich danke Ihnen für die Idee zu versuchen den Vertrag zu übernehmen. Ich werde das checken.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Telekom mich dann wieder nicht gehen lässt. Ausserdem habe ich dort den Antrag gestellt, dass ein Techniker am Tag des Umzugs kommen soll da dann eventuell ein Leitung im Haus frei sein könnte, laut Telekom. Das kann man nicht früher veranlassen da zugleich die aktuelle Leitung in meinem jetzigen Haus gekappt würde.
Diese neue Wohnung, so gut sie mir auch gefällt, hätte ich nie und nimmer mit dieser Ungewissheit gekauft. Ohne Internet kann ich mir das Leben überhaupt nicht mehr vorstellen, bin ich doch seit den ersten Tagen mit dabei und jeden Tag viele Stunden online.
Sie werden hierzu nicht mehr zu sagen haben haben denke ich, ich wollte nur noch einmal ausdrücken wie wichtig mir eine solche W-Lan Leitung ist und die Kaufentscheidung definitiv negativ beeinflusst hätte. Für mich steht der "versteckte Mangel" sehr in Relation mit der Situation.
Vielen Dank für Ihre Einschätzung!
Und schöne Grüße aus der Nachbarschaft ☺ von einer Luxemburgerin die von Merzig nach Völklingen ziehen wird.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.07.2017 | 21:59

Sehr geehrte Ratsuchende,

nein, leider kann ich Ihnen eine andere Vorgehensweise nicht anraten - in der Tat eine missliche Situation und Ihr Ärger völlig berechtigt.

Ich drücke Ihnen fest die Daumen, dass Sie eine gute Lösung finden werden. Die beschriebene Vorgehensweise ist sicher nicht aussichtslos.

Herzliche Grüße

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 20.07.2017 | 12:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Rechtsanwalt Zimmlinghaus hat mich auf eine Idee gebracht die ohne Stress ausführbar ist.
Dafür danke ich ihm!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.07.2017
5/5,0

Rechtsanwalt Zimmlinghaus hat mich auf eine Idee gebracht die ohne Stress ausführbar ist.
Dafür danke ich ihm!


ANTWORT VON

(265)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Jetzt Frage stellen