Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kautionssparbuch aufgelöst


| 07.01.2007 21:15 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrter Anwalt,

im letzten Jahr hatte ärger mit meinem Vermieter. Ich bin als Maler selbstständig und renovierte einige Wohnungen für Ihn, allerding zahlte er meine gestellten Rechnungen sehr verspätet und suchte nach Mängeln um meine Rechnungen zu kürzen. In diesem Falle wendete ich mich umgehend an meinen Rechtsbeistand und dieser ried mir als Gegenzug eine Monatskaltmiete verspätet zu zahlen. Dies tat ich dann. Kurz darauf bekam ich eine Information von meiner Bank das mein Vermieter ohne Begründung mein angelegtes Kautionssparbuch aufgelöst hat. Die Kaution habe ich extra auf einem Sparbuch angelegt, weil ich dachte dadurch noch ein wenig Geld für Zinsen zu bekommen. Bei der Auslösesumme (Kaution) handelt es sich um 590 Euro. Als ich dies anlegte hatte ich aber irrtümlicherweise 600 Euro angelegt. Nach Angaben der Bank wurden bereits auch entstandene Zinsgutschriften ausgezahlt.
Als ich meinen Vermieter zur Rede stellte, meinte er musste es auflösen um das entstandene Mietloch zustopfen, das endstand weil ich die Miete zu spät zahlte.

Frage:
Muss mein Vermieter dieses Geld in voller Auszahlungshöhe und gleichen Zinsvereinbarungen wieder anlegen und mir dies belegen?
Denn in meinem Mietvertrag steht, die Kaution ist ausschließlich für die Behebung von Schäden in der Wohnung gedacht die ich verschuldet habe. Und dies trat ja bislang nicht ein.

Vielen Dank im voraus
07.01.2007 | 22:17

Antwort

von


106 Bewertungen
Großfriedrichsburger Straße 13
81827 München
Tel: 089 4306522
Web: www.Gabriele-Koch.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich anhand des geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Ich unterstelle, dass Sie den rückständigen Mietzins inzwischen bezahlt haben, so dass beim Vermieter eine Überzahlung vorliegt.

Je nach Vereinbarung war der Vermieter entweder gar nicht berechtigt, wegen der Rückstände die Kaution in Anspruch zu nehmen oder Sie haben gegen den Vermieter einen Anspruch auf Rückerstattung der Überzahlung und der Vermieter im Gegenzug einen Anspruch gegen Sie auf Auffüllung der Kaution. Um diese rein juristische Frage zu klären, musste man den Mietvertrag einsehen.

Schlussendlich führt aber beides zu der von Ihnen angestrebten Lösung, nämlich dass mit dem Betrag die Kaution wieder aufgefüllt werden und der Vermieter diese zu dem für Spareinlagen gültigen Zinssatz wieder anlegen muss.

Über die Anlage können Sie einen Nachweis verlangen (AG FfM NZM 01,808).

Ich hoffe, ihnen damit eine Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
RAin Gabriele Koch


Nachfrage vom Fragesteller 08.01.2007 | 11:53

Hallo,

ich wollte nur noch einmal kurz fragen was genau
AG FfM NZM 01,808 bedeutet.

Ist das ein Aktenzeichen? Gibt es ein Datum von diesem Beschluss?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.01.2007 | 12:10

Sehr geehrter Fragesteller,

das ist ein Urteil des AG Frankfurt, "NZM 01,808" ist die Fundstelle, wo das Urteil u.a. veröffentlicht wurde. Hier noch genauere Daten:

AG Frankfurt, Urteil vom 17. November 2000, Aktenzeichen: 33 C 3350/00

Mit freundlichen Grüßen
RAin Gabriele Koch

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mir sehr geholfen. Danke

Zügige Antwort. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Gabriele Koch »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Hat mir sehr geholfen. Danke

Zügige Antwort.


ANTWORT VON

106 Bewertungen

Großfriedrichsburger Straße 13
81827 München
Tel: 089 4306522
Web: www.Gabriele-Koch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Versicherungsrecht