Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kaufvertrag zwischen Unternehmern - Was tun?

23.10.2013 14:23 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war Kleinunternehmer und habe am Anfang des Monats Oktobers einen Kaufvertrag aufgesetzt indem ich mein Projekt dazu zählen Domain, Design, Lizenz und die Kunden übernommen lasse habe. Im Vorfeld habe ich den Kaufinteressenten gezeigt und auch geschrieben wie viel Gewinn ich mache und wie viele Kunden ich habe und was ich alles übergeben werde und wie alles ausschaut. Ich habe eine Gesamtsumme vereinbart und dieser wurde auch bezahlt. Dazu habe ich geschrieben das beide Parteien nicht mehr von diesem Kaufvertrag zurücktreten können. Dieser wurde von uns beiden unterschrieben.

Jetzt nach ca. 3 Wochen schreibt der Käufer meines Projekt mich an und meint das viele Kunden nach der Übernahme gekündigt haben und das der Gewinn nicht so stimmen würde als ich Ihn angegeben hätte. Habe vor dem zustandekommen dieses Vertrags gesagt das der Gewinn variiert.

Jetzt droht mir die andere Seite mit einem Anwalt und meinte ich hätte Sie getäuscht und Sie möchten das ganze Geld zurück oder einen Vergleich.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt und wie soll ich weiter vorgehen?

Einsatz editiert am 23.10.2013 14:27:35

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung gerne nachfolgend beantworte.

Sie fragen, welche Möglichkeiten Sie jetzt haben und wie Sie weiter vorgehen sollen.

Sie haben grundsätzlich drei Möglichkeiten:

Sie können den Kaufvertrag mit dem Käufer rückabwickeln, Sie können sich mit dem Käufer auf eine Summe X einigen, mit der sämtliche von diesem gerügten und eventuell zukünftig noch auftretende Umstände einmalig abgegolten werden, der Vertrag aber im Übrigen bestehen bleiben soll, oder Sie können es ablehnen, irgendwie nachzugeben.

Eine andere Frage ist, wozu Sie rechtlich verpflichtet sind. Um dies beurteilen zu können, müsste der Kaufvertrag eingesehen werden und die weiteren Umstände des Kaufs mit Ihnen aufgeklärt werden.

Wenn Sie dem Käufer alle Umstände wahrheitsgemäß mitgeteilt und diese insofern vereinbart haben, dann dürfte zumindest eine Anfechtung des Kaufvertrags durch den Käufer ausscheiden.

Weiter könnte dann entscheidend sein, ob die von Ihnen überlassenen Gegenstände und Rechte mangelhaft waren. Wenn sich ein Mangel herausstellen sollte, dann könnte der Käufer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt sein.

Dies müsste aber wie bereits erwähnt weiter aufgeklärt werden.

Insofern könnten Sie bereits jetzt einen Rechtsanwalt mit der umfassenden Überprüfung der Berechtigung des gegen Sie gerichteten Begehrens beauftragen. Spätestens, wenn sich ein Rechtsanwalt für den Käufer gegenüber Ihnen legitimieren sollte, sollten auch Sie einen Rechtsanwalt mit Ihrer Vertretung beauftragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ivo Glemser, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER