Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kaufvertrag Gebrauchtwagen Schadensersatz

| 08.01.2021 07:48 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


09:15
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 8.10.2020 habe ich einen Gebrauchtwagen beim Händler hier in Berlin erstanden. Aufgrund der Coronasituation hieß es, die Zulassung dauere bis zu 3 Wochen. Nach 2 Wochen bekam ich einen Anruf, dass der Wagen fertig sei. Am gleichen Tag zwei Stunden später dann erneut die Meldung daß ein Elektronikproblem bestünde und in der Werkstatt nachgebessert würde. Die Reparatur zog sich dann bis zum 18.12. hin. Ich wurde permanent wöchentlich telefonisch belogen, vorgehalten und vertröstet, bis ich dann letztendlich persönlich beim Händler vorstellig wurde und mit dem Anwalt drohte. Ich habe also nun mehr als 8 Wochen auf den Wagen gewartet. Der Verkäufer ist nicht willig mir hinsichtlich des entstandenen zeitlichen und finanziellen Schadens entgegenzukommen.
Kann ich Schadensersatzansprüche geltend machen? Der Wagen ist jetzt fertig, kann ich den Wagen abholen und danach Schadensersatz geltend machen? Kann ich Reisen, die ich ursprünglich mit dem Wagen durchführen wollte und auf andere Verkehrsmittel umsteigen musste, geltend machen? Was ist mit den entstandenen Kosten für Versicherung und Steuer, kann ich diese in Rechnung stellen?
Was für Möglichkeiten habe ich?
Mit freundlichen Grüßen

SH
08.01.2021 | 08:44

Antwort

von


(2360)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können den Wagen abholen und später Schadenersatz geltend machen.

Aber Sie sollten einen Zeugen mitnehmen und auch bei der Empfangsunterschrift (falls erforderlich) aufpassen, dass Sie „unter Vorbehalt" bei Ihrer Unterschrift dann setzen. Sonst könnte es sein, dass Sie einen Verzicht quittieren.


All die von Ihnen genannten Kosten und Mehrkosten für Ersatzfahrzeuge könnten Sie geltend machen, wenn die Gegenseite in Verzug geraten ist.

Voraussetzung dafür ist, dass ein Übergabetermin im Vertrag bestimmt genug festgehalten ist. Dazu müsste man den Vertrag und den genauen Wortlaut prüfen.

Nur ca.-Angaben reichen nicht. Dann hätten Sie noch zusätzlich einen bestimmten Übergabetermin mit der Androhung von Ersatzansprüchen setzen müssen. Ob das geschehen ist, lässt sich so nicht Ihrer Schilderung entnehmen.

Das müsste anhand des Schriftwechsels dann geprüft werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 08.01.2021 | 09:05

Sehr geehrte Frau True-Bohle,

leider ist im Kaufvertrag keine Frist angegeben. Alle Fristsetzungen sind von mir nur mündlich erfolgt. Letztendlich gibt es meine Nachweise, dass ich wöchentlich bei dem Händler angerufen habe und Gesprächsprotokolle gibt es auch. Gibt es denn keine gesetzlichen Fristen? Am 11.12. nochmal persönlich bei dem Händler vorstellig gewesen, mit der Androhung eines Anwaltes.

Ich werde heute den Wagen abholen, kann der Zeuge auch meine Frau sein oder muss das jemand anderes sein?

Können Sie auch den Vertrag prüfen? Geht das auch über dieses Portal?

Mit freundlichen Grüßen

SH

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.01.2021 | 09:15

Sehr geehrter Ratsuchender,

dann sind Sie leider beweispflichtig dafür, dass Sie diese Fristen gesetzt haben. Gesprächsnotizen werden dafür kaum reichen.

Es kann auch Ihre Frau sein, es sei denn, diese steht mit auf dem Kaufvertrag (z.B. „Käufer: Eheleute X").

Sicher kann ich den Vertrag auch über das Portal prüfen und mögliche weitere Schritte dann durchprüfen:

Nutzen Sie dann bitte die Direktfrage. Neben dem Vertrag sollten Sie dann auch die Unterlagen zur Reise, Steuern und Versicherung ebenso wie die Gesprächsnotizen hochladen, damit die Ansprüche dann auch beziffert werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 08.01.2021 | 09:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle klare Antwort, Vielen Dank.
SH"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.01.2021
5/5,0

schnelle klare Antwort, Vielen Dank.
SH


ANTWORT VON

(2360)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht