Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kaufpreisentschädigung für Gebrauchtwagen bei Totalschaden bei DAdirect

08.11.2014 10:37 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Im April diesen Jahres habe ich einen Gebrauchtwagen gekauft. Darauf hin habe ich bei DAdirect eine Haftpflichtversicherung und eine Teilkaskoversicherung im Tarif "Komfort" abgeschlossen. Im Tarif "Komfort" sind einige Leistungsextras auf Wunsch hin zubachbar ,wie zum Beispiel auch die Kaufpreisentschädigung für Gebrauchtwagen, welche besagt,tritt nach Abschluß der Versicherung innerhalb der ersten 6-12 Monate ein Totalschaden am Gebrauchtwagen ein, erstattet die Versicherung den Kaufpreis. Diese Leistungsextra habe ich auch hinzu gebucht. Am 20.September hatte ich einen selbst verschuldeten Unfall mit Totalschaden (es gibt keine weiteren Unfallbeteteiligten, Unfall wurde polizeilich aufgenommen. Ich habe dies der Versicherung gemeldet, welche mir aber nur den Glasbruchschaden aber nicht den Kaufpreis erstatten will, ist dies rechtens ? Es liegt ein Gutachten vor, das den Totalschaden bestätigt.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Fagesteller

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider gibt Ihre Sachverhaltsdarstellung keinen Aufschluss über die Ablehnungsgründe Ihrer Versicherung.

Auffällig ist aber, dass Sie lediglich eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen haben. Wenn es sich um einen selbstverschuldeten Unfall handelt, sind durch Unfall verursachte Schäden aber regelmäßig vom Versicherungsschutz ausgenommen. Eine Versicherung dieses Risikos ist prinzipiell nur in der Vollkaskoversicherung vorgesehen, während sich die Teilkasko unter anderem auf Diebstahl, Glasbruch, Sturm, Hagel etc. beschränkt.

Da die Versicherungsbedingungen aber bei der Gestaltung Ihrer Klauseln, insbesondere wenn diese nicht überlicherweise enthalten sind, teils sehr unterschiedliche Bedingungen an die Leistungspflicht knüpfen, kann eine umfassende Beantwortung Ihrer Frage nur anhand der Bedingungen erfolgen.

Sollten Sie weiteren Beratungsbedarf in der Angelegenheit haben, stehe ich Ihnen gerne zur weiteren Vertretung zur Verfügung. Das hier gezahlte Honorar würde auf die weiteren anfallenden Gebühren angerechnet werden. Kontaktieren Sie mich einfach unter der angegebenen E-Mail-Adresse.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2014 | 15:02

Es handelt sich um einen 13-Jahre alten Wagen, deswegen TK.
Begründung der Versicherung: Die Kaufpreisentschädigung wird auch im Teilkakoereignis erstattet, das den Totalschaden, die Zerstörung oder Verlust des Fahrzeuges zur Folge hat, Voraussetzung ist hierfür natürlich, das der TK-Schaden ein Totalschaden ist, heißt:wenn der Glasschaden ein Totalschaden ist, stünde Ihnen tatsächlich der Kaufpreis zu. Dem ist aber im vorliegenden Fall nicht so.Der Wiederbeschaffungswert liegt noch oberhalb des Glasschadens, insofern ist durch uns nur der Glasschaden zu erstatten.
Glasschaden 368,37
Kaufpreis PKW betrug 1299,00
Aber müsste bei einem Totalschaden nicht das gesamte Fahrzeug
kalkuliert werden , wenn der Glasschaden aus den AGB nicht ersichtlich ist?Sondern nur erklärt wird, was eine Kaufpreisentschädigung bedeutet

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2014 | 10:42

Sehr geehrter Fragesteller,

ein Totalschaden liegt nur dann vor, wenn die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert übersteigen.

Bezogen auf den Glasschaden ist dies offenbar nicht der Fall.

Es ist auch nur auf diesen abzustellen.

Das gesamte Fahrzeug wäre für die Frage, ob ein Totalschaden vorliegt nur bei der Vollkaskoversicherung ausschlaggebend (s.o.).

Auch wenn dies nicht explizit aus der Klausel ersichtlich ist, ergibt sich dies aus der Systematik der Versicherungsbedingungen. Wie beschrieben, sind von der Teilkasko nur bestimmte Schäden und Schadensereignisse versichert.

Bei Glasbruch ist dies der Fall. Der Rest des Fahrzeugs wäre nur dann versichert, wenn die Schäden durch Sturm, Hagel etc. versichert werden.

Sollten die bei Ihnen verwendeten Versicherungsbedingungen jedoch diesbezüglich so verworren formuliert worden sein, dass diese Missverständlich sind, könnte sich auch hieraus ein Anspruch ergeben. Ebenso wäre ein Anspruch denkbar, wenn bei Abschluss der Versicherungsvertrages der Eindruck erweckt wurde, dass auch Schäden wie der Ihre versichert wären. Dies festzustellen bedürfte jedoch einer eingehenderen Bechäftigung mit Ihrem Fall.

Ich wünsche Ihnen noch ein angenehmes Restwochenende.





Mit freundlichen Grüßen,


A. Meyer





FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER