Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf von Privat bei Händler in der Schweiz - Keine Erstattung trotz Rücksendung

11.07.2012 21:06 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Sehr geehrte Damen und Herren,

vorab eine kurze Problembeschreibung:
Ich habe bei einem Händler mit Sitz in der Schweiz Ware gekauft. Diese kam dann auch hier in Deutschland an, wurde jedoch vom Zoll zwecks zollamtlicher Behandlung (EUSt sowie Zollgebühren) einbehalten. Nun habe ich aufgrund der enorm hohen Abgaben die Annahme des Paketes verweigert und der Zoll hat dieses dann nachweislich an den Händler zurück geschickt.
Dies habe ich dem Händler dann gemeldet, dieser stellt sich aber seitdem tot und reagiert seit über sechs Wochen auf keinerlei Nachricht.

Nun zur Frage - macht es in diesem Fall Sinn, dem Händler einen Mahnbescheid von Privat zu schicken, bzw. welche Alternativen habe ich, um an mein Geld zu kommen (ca. EUR 1.100)?
Vielen Dank im Voraus.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sie können entweder einen internationalen Mahnbescheid beantragen und die Forderung dann per Gerichtsvollzieher dort eintreiben oder aber - der einfacherere Weg - u.U. bei Ihrem Wohngericht Klage gegen den Unternehmer einreichen. Das ist dann möglich, wenn dieser - so der Europäische Gerichtshof - hier in Deutschland werbend aufgetreten ist.
Es müssten jedoch Anhaltspunkte vorhanden sein, die den tatsächlichen Willen des Unternehmers begründen, dass dieser Verbraucher im betreffenden Mitgliedstaat als Kunden zu gewinnen will. Unsere Kanzlei hat dieses z.B. im Falle eines TV-Anbieters im Werbekanal erfolgreich durchgefochten.

Näheres auch:

http://www.portal21.de/nn_1709794/Portal21/DE/Service/Aktuelles/Meldungen/EU__EuGH__Gerichtszust_C3_A4ndigkeit__Internet__101220.html?__nnn=true

Tragen Sie daher näher vor, wie dieser Unternehmer aufgetreten ist.

Sollte das nicht in Betracht kommen, kann nur die Variante mit dem internationalen Mahnbescheid gewählt werden.

Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Durchsetzung Ihrer Forderung weiter.

Rückfrage vom Fragesteller 13.07.2012 | 00:02

Sehr geehrte Frau Dr. Seiter,

besten Dank für Ihre schnelle Beantwortung der Frage und Angabe der zusätzlichen Informationen.

Der Unternehmer ist m.E. nach nicht in Deutschland werbend aufgetreten, der Kontakt zu diesem wurde privat hergestellt und resultiert nicht aus einem werbenden Verhalten.

Vielen Dank im Voraus

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.07.2012 | 17:03

Ggf. gäbe es eine Möglichkeit, am Erfüllungsort zu klagen. Das könnte Ihr Wohnsitz sein. Dies müsste man jedoch im Einzelfall prüfen.

Bedenken Sie auch, dass Sie, bevor Sie den Geldanspruch geltend machen können, dem Verkäufer noch eine Nachfrist zur Lieferung setzen, den Rücktritt ankündigen und dann ausdrücklich den Rücktritt noch erklären.

Ich denke, Sie sollten anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ich habe Ihnen eine Email geschrieben.

Viele Grüße Dr. C. Seiter

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Unsere Frage wurde innerhalb kürzester Zeit, klar und verständlich beantwortet. Ich kann Herrn RA Jan Wilking mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Es wollte sich anscheinend kein Anwalt meiner Frage annehmen. Umso dankbarer bin ich Herrn RA Fricke für die gute und ausführliche Antwort die ich erhalten habe. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Nun ich habe für wenig Geld den entsprechenden Gesetzestext kopiert bekommen. Das hat Sucharbeit gespart. Nun gut für 25 Euro hätte ich als Anwalt ebenfalls nicht groß viele Finger gerührt. Trotz der wenig ausführlichen Schilderung ... ...
FRAGESTELLER