Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.718
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf eines Oldtimers. Restaurationsobjekt


07.06.2017 20:36 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo. Ich habe von einem Händler einen Klassiker gekauft den er als Restaurationsobjekt angeboten hat. Er sagte mir zwar auch am Telefon das einiges zu machen ist und auch Schweißarbeiten notwendig sind sagte aber auch es wäre mit 5000€ viel gemacht. Ein Klassik Center in München möchte aber viel mehr haben. Nun is der Unmut groß und ich möchte es wieder zurück geben. Der Händler verweist aber auf die Rechnung Restaurationsobjekt und Verkauf an Gewerbe ..... ich muss sagen das ich es wirklich als Freiberufler mit Rechnung statt Kaufvertrag so als Restaurationsobjekt gekauft habe.
Habe ich denoch eine Chance oder soll ich es lieber einfach selbst weiter verkaufen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

verkaufen Sie es selbst weiter: Eine Chance auf Rückgabe ist nicht vorhanden.

Der genannte Betrag von 5.000 € ist keine zugesicherte Eigenschaft.

Es ist als unverbindliche Einschätzung (Anpreisung) zu verstehen, so dass kein Mangel nach § 434 BGB vorliegt.

Dieser Betrag war aber nicht etwa als verbindliche Grenze zu verstehen.

Ebensowenig hätte der Verkäufer Ansprüche geltend machen können, wenn die Restaurationsarbeiten vielleicht nur 1.000 € gekostet hätten.

Diese Art des Kaufs ist eben ein sogenannter Hoffnungskauf.

Es wurde also auf eine Chance gehofft, einen möglichst hohen Wert (Gewinn) nach der Restauration zu erzielen.

Das aber zieht dann für SIe keine Rechte auf Rückabwicklung nach sich.

Ob Sie es als Privatperson oder als Gewerbetreibener gekauft haben, spielt dabei keine Rolle.

Wichtig ist, dass es als Restaurationsobjekt verkauft worden ist: Und das ist es auch.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER