Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf eines KFZ mit nicht angeg. Vorschaden


24.12.2007 00:52 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ende Oktober kaufte ich mir einen VW Golf V GTI aus Landshut von Privat.

Im Kaufvertrag war der Vermerk:

Schäden - Keine

Kaufpreis - 17.300,00 Euro

Bei dem Tausch eines Polenfilters in einer VW-Vertragswerkstatt, stellte sich beim Einsehen der Fahrzeughistorie heraus, dass der wagen im Jahr 2005 eine heckschaden hatte.

Der Vermerk war:

Richtbank Fahrzeugvermessung Heckrückverformung.

Als ich den Verkäufer telefonisch darauf ansprach, gab er zu das er vergaß den Unfallschaden anzugeben.

Meine Frage ist:

Ob ich Anspruch auf eine Wertminderung habe ( In Form einer Rückzahlung) ? Wenn ja in welcher Höhe?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Michael Peter

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für das Einstellen Ihrer Frage, die ich im Folgenden gerne beantworte.

Auch ein fachmännisch instandgesetzter Unfallschaden führt nach gefestiger höchstrichterlicher Rechtsprechnung grundsätzlich zu einem sogenannten merkantilen Minderwert des Fahrzeugs.

Der Verkäufer hatte Ihnen fehlende Vorschäden zugesichert, so dass es auf einen eventuellen Gewährleistungsausschluss diesbezüglich nicht ankommt. Sie sind jedenfalls zur Minderung des Kaufpreises berrechtigt.

Die meisten Gerichte berrechnen den merkantilen Minderwert nach der Formel von "Ruhkopf und Sahm", obwohl diese unter Kfz-Sachverständigen eigentlich als überholt gilt. Dabei wird der Minderwert (M) berrechnet aus den Beträgen für Reparaturkosten (R) und Wiederbeschaffungswert (W) sowie aus dem Alter des Fahrzeugs in Jahren (A).

M = {[(2xR)/(55xW)] + [29/550]
- [A/100]} x {R+W}

Bitte beachten Sie, dass die Formel vereinfacht ist und Ihnen deshalb nur einen ungefähren Anhaltspunkt geben kann.

Ich hoffe Ihnen hiermit eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben. Bitte beachten Sie jedoch, dass dieses Angebot eine individuelle Beratung nicht ersetzen kann.

Ich verbleibe mit den besten Wünschen für die Weihnachtstage und

freundlichen Grüßen

F. Lehmann
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER