Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges (Weidemann) bei Ebay


| 02.02.2007 11:52 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen



Wir haben am 15.1.2007 bei Ebay über Soforkauf einen gebrauchten Weidemann Hoflader für 4500,-€ gekauft. Siehe Artikelbeschreibung

Biete einen Weidemann-Lader Typ 150 DR. Der Lader ist ein Knicklenker der zu jeder Seite fast 90° einschlägt, dadurch ist der Lader sehr wendig. Er wird von 2 hydrostatischen Fahrmotoren angetrieben, einer für die Vorderachse, einer für die Hinterachse, die je in ein Getriebe eintreiben. Der Lader hat 2 Allradgänge und 2 Straßengänge. Bei den Straßengängen wird nur die Hinterache angetrieben. Alle Gänge können nochmals durch hydraulik schneller oder langsamer geschalten werden. Er besitzt auch eine doppeltwirkende Zusatzhydraulik. Gefahren wird nur über ein Pedal vor und zurück. Angetrieben wird das ganze von einem 2 Zylinder Ruggerini-Diesel mit 18 KW. Zum Anbau der Arbeitsgeräte hat der Lader hat einen Euro-Schnellwechselrahmen wie bei Schleppern.

Nun zu den Arbeitsgeräten: Es ist eine Schaufel (Eigenbau) dabei, 140 cm breit. An die Schaufel können auch Zähne angeschraubt werden(Zähne nicht mit dabei). Es ist auch eine Gabel (Eigenau) mit dabei und eine Mistforke mit Greifer. Die Schaufel und die Gabel haben bereits eine Euroschnellwechselaufnahme, die Mistforke müßte noch umgebaut werden.

Die vordern Felgen haben einen sehr guten zustand, die hintern sind sehr angerostet. Die hintern Reifen sind auch mit Wasser gefüllt, zur Erhöhung der Hubkraft. Letzten Winter habe ich die 4 Getriebe bei den Rädern neu gelagert. Ansonsten hat der Lader einen guten Allgemeinzustand. Leergewicht würde ich auf ca. 1300 kg schätzen. Es ist auch mit wenigen Handgriffen möglich den Schnellwechselrahmen abzubauen und alles auf Orginalaufnahme Weidemann umzubauen. Dei Fragen bitte mailen. Der Lader ist sofort einatzbereit. Es ist eine Bedienungsanleitung und eine Ersatzteilliste vorhanden.

Verkauf von Privat. Keine Gewährleistung. Der Hoflader muss innerhalb 14 Tagen bezahlt und abgeholt werden. Transport kann auf Kosten vom Käufer organisiert werden. Bei Sofort-Kauf wird bei 150 Km geliefert, weitere Entfernung nach Verhandlung möglich.

Der Lader wurde sofort bezahlt und am 20.1.2007 geliefert.
Schon beim Abladen tauchten die ersten Probleme auf. Das Fahrzeug
bewegte sich nur stotternd von dem Transporter, der im übrigen mit einer großen Pfütze Diesel übersäht war.
Wir haben uns am Montag mit dem Verkäufer per Email in Verbindung
gesetzt und ihm folgendes geschrieben:

der von Ihnen angebotene und von uns gekaufte Weidemann weißt erhebliche Mängel auf, die Sie nicht in Ihrer Beschreibung erwähnt haben.
Fahrhydraulik stotterte(bereits beim Abladen vom Transporter) denn nun fährt er garnicht mehr, Tankdeckel fehlt, erheblicher Dieselverlust (schon beim Anliefern war der Transporterboden mit einer erheblichen Menge Diesel versehen,) Reifen hinten rechts schleift an der Karosserie, Servolenkung undicht, Federn im Steuerblock gebrochen, Hubhydraulikpumpe (BG3 Pumpe) wenig Leistung (unter Belastung noch nicht getestet ), schaumiger Ölverlust am Hydraulikanschluss . Nachdem wir ihn heute
ca 5 Minuten zwecks Besichtigung in Betrieb hatten, bewegt er sich nun keinen Meter mehr vor- oder Rückwerts.
Von "sofort einsatzbereit" kann hier keine Rede sein.
Am 23.1.2007 haben wir Ihm folgendes per Email mitgeteilt:

Sehr geehrter Herr *****,

Da die Sache mangelhaft ist, haben wir die Gewährleistungsrechte aus § 434 BGB.

Der Gewährleistungsausschluss ist unwirksam, da Sie eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Die Garantie liegt regelmäßig in der Zusicherung einer bestimmten Eigenschaft. Sie haben den Lader als „sofort einsatzbereit“ beschrieben.

Wir fordern Sie daher unter angemessener Fristsetzung von 12 Tagen auf, das Fahrzeug abzuholen und auf Ihre Kosten reparieren zu lassen.

mit freundlichen Grüßen
*****

Am nächsten Tag rief er uns an und teilte uns mit, das wir das Fahrzeug bringen können und er bereit ist draufzuschauen.

Zwischenzeitlich haben wir festgestellt, das kaum Hydrauliköl vonhanden war, wir haben 6 l aufgefüllt. Seitdem läuft der Lader wieder, aber nur mit Starthilfe. Aber das Gerät ist nach wie vor nicht einsatzbereit. Folgendes wurde dem Verkäufer über Ebay (Unstimmigkeiten online klären mitgeteilt :
Artikel weicht erheblich von der Beschreibung ab: Weidemann 150 DR (Artikelnummer 290072247881)
Zahlungsmethode: Überweisung
Zahlungsdatum: 16. Jan. 2007
Weitere Informationen: Der Weidemann entsicht nicht der Beschreibung "sofort einsatzbereit"
Sehr starker Dieselverlust,
Steuerblock der Hydraulikanlage defekt(alle Federn gebrochen,keine kontrollierte Steuerung möglich),
starker Hydraulikölverlust(hydrostatischer Antrieb)Fahrzeug springt schlecht an(undichtigkeit
Dieselanlage),Blockierung der Gerätebetätigung,(Lastabkippung nicht möglich,da sich die Anbaugeräte
verklemmen)unsachgemäße Reparatur der Radantriebe(Räder schleifen an der Karosserie)alle Felgen marode.

Das Gerät verliert zur Zeit ca. 1/4 Lieter Diesel und Hydrauliköl in 2 Tagen. Die undichtigkeiten konnten mit bloser in Augenscheinnahme nicht festgestellt werden. Da der Steuerblock der Hydraulikanlage defekt ist (Federn gebrochen)
betädigt der Frontlader sich auch von selbst. Weiter wurde festgestellt das keine original Dieselleitungen verwendet wurden,
sondern Wasserschläuche oder Druckluftleitungen die nicht säurebeständig sind. Ein Gebrauch ist zur Zeit absolut nicht möglich.
Nun meine Frage:
Da er die Nacherfüllung nicht vornehmen möchte , das Fahrzeug so für uns nicht einsatzbereit ist, wir aber dringend damit arbeiten möchten, können wir einen Sachverständigen damit beauftragen die Mängel festzustellen um das Fahrzeug anschließend reparieren zu lassen, damit es einsatzbereit ist und anschließend den Kaufpreis mindern.
Wenn nein, wie sollen wir weiter vorgehen und wie lagen kann sich so etwas hinziehen. Wir haben Zeugen, die schon bei Abladen des Fahrzeuges dabei waren.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,
auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Ausweislich Ihrer Artikelbeschreibung scheint der Verkäufer zusätzlich zu Ihren zutreffenden Annahmen, auch über den Zustand der Sache getäuscht zu haben. Dementsprechend haben Sie ein Nachbesserungsrecht. Wenn er dies verweigert, können Sie Schadensfeststellung- bzw. Beseitigung im Rahmen der Ersatzvornahme von Ihnen durchgeführt und auch berechnet werden. Die entstehenden Kosten würden dann jedenfalls dem Verkäufer auferlegt. Bitte dokumentieren Sie die Beseitigungsaufforderung sowie die Verweigerung.

Wenn der Verkäufer die Kosten nicht tragen will, müssten Sie beispielsweise das Mahnverfahren einleiten, dies dauert erfahrungsgemäß einige Monate.


Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!


Hochachtungsvoll


Rechtsanwalt Hinrichs
rahinrichs@gmx.de

Nachfrage vom Fragesteller 02.02.2007 | 14:15

Soll die Schadensfeststellung durch einen Sachverständigen vorgenommen werden. Kann die Beseitigung im Rahmen der Ersatzvornahme von uns durchgeführt und auch berechnet werden, oder muß Gerät in einer Werkstatt repariet werden. Welche Kosten können wir berechnen, wenn wir es selbst reparieren? Wie sollen wir die Beseitigungsaufforderung sowie die Verweigerung dokumentieren. Er hat sich ja nur telefonisch gemeldet?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.02.2007 | 15:18

Danke für Ihre Nachfrage, die ich gerne beantworten möchte. Ein Sachverständiger wäre sinnvoll, um später Beweisschwierigkeiten zu vermeiden und auch ersatzfähig. Es spricht grds. Nichts dagegen, wenn Sie die Kosten lt. Sachverständigen verlangen. Dokumentieren sollten Sie die Vorgänge, indem sie schriftlich an den Verkäufer (Einschreiben) an den herantreten.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen Dank für die schnelle Antwort "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER